NIERO@net e.K. – Corporate Blog

Wir sichern Ihre digitalen Unternehmenswerte!

OnePager: Alle verwalteten Dienste von NIERO@net e.K. für kleine und mittelständische Unternehmen in der Metropolregion Hamburg auf einen Blick!

NIERO@net e.K. ist Managed Service Provider, Hosted Solution Provider und Managed Public Cloud Provider.

Im Folgenden finden Sie einen kompakten Überblick über die von uns angebotenen Dienste mit den jeweils wichtigsten Informationen.

NIERO@net e.K. Managed Services (on-premise)

Speziell für Klein- und Mittelstandsklienten bieten Managed Services eine innovative Methode, die IT-Infrastruktur sicher zu managen. Durch standardisierten IT-Service erhalten Sie überragende Qualität zu unschlagbaren Konditionen! Überlassen Sie Ihre IT-Aufgaben den Experten: Wir betreiben Ihre IT-Prozesse – komplett oder partiell, vor Ort oder Remote. Das sichert Ihnen ein Höchstmaß an Effizienz, sowie Sicherheit – und reduziert Ihre Kosten.

Die einzelnen Dienste umfassen unter Anderem folgende Komponenten:

  • Server- und Client-Monitoring
  • Asset and Inventory Tracking
  • Managed AntiVirus
  • Managed Online Backup
  • Managed WebProtection
  • Hosted Email Security & Continuity
  • Hosted Mail Archive
  • Remote-Patchmanagement
  • Remote-Maintenance
  • Disaster-Recovery-as-a-Service (DRaaS)
  • Datensicherheits-Risikoanalyse

Geschäftsgrundlage: Master-Serviceagreement, Managed Service Agreement (MSA), Service Level Agreement (SLA), Vertrag zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO
Vertragsbestandteile: Leistungsbeschreibungen, Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB), Standard Operation Procedures (SOP)

Mindestbestellmenge: Sie müssen mindestens 1 Server und mindestens 5 Clients bei uns unter Vertrag stellen!
Zahlungsoptionen: SEPA-Lastschriftmandat

Nähere Informationen

NIERO@net e.K. Managed Public Cloud Solutions (powered by Microsoft CSP)

Das Microsoft Cloud Solution Provider (CSP)-Programm ermöglicht es uns, alle Microsoft-Clouddienste mit unseren eigenen Lösungen zu kombinieren. Sie erhalten standardisierte Pakete aus einer Hand und profitieren von einer exakten monatlichen Abrechnung, deutschem Support, sowie flexibler Skalierbarkeit. Somit sind wir Ihr zentraler Ansprechpartner und kompetenter Berater für alle Ihre aktuellen und zukünftigen IT-Anforderungen. Wir begleiten Sie mit unseren Full-Managed-Lösungen ganzheitlich über den kompletten Lebenszyklus: Vom Kauf, über das Onboarding, bis zur Verwaltung. Sie können sich ganz auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren.

Geschäftsgrundlage: Master-Serviceagreement, Vertrag über die Nutzung und Betreuung von Microsoft Online Diensten, Service Level Agreement (SLA), Vertrag zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO
Vertragsbestandteile: Microsoft Cloud-Vertrag, Leistungsbeschreibungen, Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB), Standard Operation Procedures (SOP)

Mindestbestellmenge: Alle Pläne sind ab fünf Benutzern erhältlich. Sie können die Anzahl der Benutzer jederzeit ändern.
Zahlungsoptionen: SEPA-Lastschriftmandat

Nähere Informationen

NIERO@net e.K. Hosted Software Services

NIERO@net e.K. Hosted Solutions bieten Ihnen als flexibles Modell stets Zugriff von überall auf IT-Dienste, Software sowie Speicherplatz.

Hosted Exchange

Mit NIERO@net e.K. Hosted Exchange erhalten Sie eine vollwertige Exchange-Umgebung bereits ab einem Postfach, kombinierbar mit weiteren Leistungen, wie z.B. zentrale Signatur, E-Mailverschlüsselung und Notfallhotline zum Sperren von gekoppelten Smartphones bei Verlust.

Hosted SharePoint

NIERO@net e.K. Hosted SharePoint bietet Ihnen eine professionelle Plattform, wo jeder Informationen und Dokumente einfach bereitstellen und diese mit anderen Benutzern austauschen kann.

Hosted Skype for Business

NIERO@net e.K. Hosted Skype for Business ist eine für Unternehmen konzipierte Unified-Communications-Plattform, die Ihre Mitarbeiter und Partner in ihrer täglichen Produktivitätsumgebung miteinander verbindet – einfach, zuverlässig und unabhängig von Aufenthaltsort und Endgerät.

Webhosting Plus

Mit Webhosting Plus erhalten Sie ein umfangreiches Tool zur einfachen Gestaltung einer modernen Website – vom Einstieg mit SiteBuilder bis zum kompletten Content-Management-System. Mit dem Hosted Exchange Postfach steht Ihnen eine umfassende Kommunikationslösung zur Verfügung, so dass Sie auf Ihre E-Mails, Kalender, Kontakte und Aufgaben zugreifen können.

Geschäftsgrundlage: Master-Serviceagreement, Hosted Services Agreement (HSA) , Service Level Agreement (SLA), Vertrag zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO
Vertragsbestandteile: Leistungsbeschreibungen, Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB), Standard Operation Procedures (SOP)

Zahlungsoptionen: SEPA-Lastschriftmandat

Nähere Informationen

NIERO@net e.K. Hosted System Services (Private Cloud)

NIERO@net e.K. Hosted Solutions stehen Ihnen sofort zur Verfügung. Die Ablage und Verarbeitung Ihrer Daten findet in einem sicheren Rechenzentrum in Deutschland statt – stets sicher und synchron.

Private Cloud: vServer – vServer (Firewall pfSense) – vDesktop

Einen eigenen Server zu betreiben ist meist sehr teuer und wartungsintensiv. Mit einer eigenen Private Cloud zur Miete auf Basis unserer flexiblen Server sind Sie sofort startklar und nutzen stets skalierbare Systeme.

SSL Webserverzertifikate

SSL Zertifikate sind geeignet für viele Szenarien, sowie für NIERO@net e.K. Hosted Exchange. Darüber hinaus sind SSL Zertifikate auch erforderlich, um für Ihre NIERO@net e.K. Private Cloud vServer den SSL-verschlüsselten Zugriff über den Remote-Desktop-Gateway-Server einzurichten.

persönliche Zertifikate / E-Mail Zertifikate

Mit unseren E-Mail Zertifikaten können Sie die Inhalte Ihrer E-Mails vor Phishing-Angriffen schützen und dem Empfänger Ihre Urheberschaft versichern. Nutzen Sie unsere E-Mail Zertifikate zusammen mit NIERO@net e.K. Hosted Exchange Postfächern für eine sichere E-Mail-Kommunikation.

Domains

Mit Ihrer eigenen Domain schaffen Sie für Ihr Unternehmen eine unverwechselbare Identität. Auf Wunsch können Sie Domains über uns registrieren.

Geschäftsgrundlage: Master-Serviceagreement, Hosted Services Agreement (HSA), Service Level Agreement (SLA), Vertrag zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO
Vertragsbestandteile: Leistungsbeschreibungen, Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB), Domainvergaberichtlinien, Standard Operation Procedures (SOP)

Zahlungsoptionen: SEPA-Lastschriftmandat

Nähere Informationen


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.

NIERO@net e.K. versteht sich als “Solution Innovator” und “Enterprise Architect”, indem wir unser Angebot auf Management Consulting, Mobile- /Cloud-Lösungen, Geschäftsprozess-Lösungen und Managed Services verlagern. Lesen Sie unsere Corporate Statements und erfahren Sie, wofür NIERO@net e.K. steht.

Experten machen den Unterschied: Lesen Sie, weshalb die Zusammenarbeit mit einem Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

Sollten Sie aktive Unterstützung benötigen, können Sie sich jederzeit an uns wenden und nach unseren Managed Services, Managed Public Cloud Solutions, Hosted Software Services und Hosted System Services für kleine und mittelständische Unternehmen in der Metropolregion Hamburg fragen.

Unsere Aufgabe ist es, Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Netzwerke zu helfen, damit Sie sich um Ihr Geschäft kümmern können.

Lassen Sie uns Ihnen helfen, die Methoden und Richtlinien zu entwerfen, die Ihr Unternehmen noch erfolgreicher machen.

Unser Ziel: “Enterprise Solutions and Quality for Small Business”

Unsere Kerndienste: Managed Networks – Managed Workstations – Managed Email – Managed Cloud – Managed Continuity – Managed Security – Managed Mobile – Managed Backup & Disaster Recovery

3. Mai 2017 Posted by | NIERO@net e.K. Hosted Solutions, NIERO@net e.K. Managed Public Cloud Solutions (powered by Microsoft CSP), NIERO@net e.K. Managed Services, NIERO@net e.K. Unternehmens-News | , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für OnePager: Alle verwalteten Dienste von NIERO@net e.K. für kleine und mittelständische Unternehmen in der Metropolregion Hamburg auf einen Blick!

Managed Services: Kunden- und Serviceorientierung

Dieses Thema wird in unserer Branche ein immer Wichtigeres, gerade auch deshalb, weil der Markt dazu zwingt, sich über das rein Technische hinaus, ebenso mit ökonomischen und gesellschaftlichen Fragen auseinander zu setzen.

Managed Service Provider gehören einem Berufsstand an und erbringen die Leistungen nach den Grundsätzen der ordnungsgemäßen Berufsausübung.

Das bedeutet auch, dass wir ethisch und moralisch verpflichtet sind, alles für den unternehmerischen Erfolg unserer Kunden zu tun. Insofern erzwingt das Managed-Service-Modell ein intellektuelles Arbeiten. Aus diesem Grund gehören Managed- und Cloud Service Provider zu den Professional Service Firms!

Definieren wir kurz und nicht abschließend Kundenorientierung als die Bereitstellung von Diensten, die sich am Bedürfnis des Kunden orientieren und Serviceorientierung als die Fähigkeit die den bereitgestellten Diensten zugrundeliegenden Prozesse so zu gestalten, dass sie für den Kunden eine einfache, angenehme Erfahrung bieten, die seine Erwartungen möglichst übertrifft.

Um das zu erreichen orientiert sich die Branche an ITSM-Modellen. Wir benötigen dazu auch unternehmerisches Know-How; wir müssen wissen, wie der Kunde und dessen Markt funktioniert.

Prozeduren und Prozesse dürfen natürlich kein Selbstzweck sein. Wären sie dies, wäre man nicht serviceorientiert, sondern bürokratisch. “Wir machen das nicht”, oder “wir können das nicht” ist keine Antwort. “Wir machen das, aber das hat seinen Preis, weil es nicht unseren normalen Standards entspricht” wäre sicherlich wieder serviceorientiert.

Es besteht ein natürliches Spannungsverhältnis zwischen der Definition des eigenen Unternehmens und Serviceorientierung. Schlussendlich arbeitet jedes Unternehmen für den Gewinn. Gewinn kann aber nur über Kunden- und Serviceorientierung erzielt werden.

Alle unsere Prozesse und Prozeduren, SOPs, SLAs und Leistungsbeschreibungen sind auf eine höchstmögliche Serviceorientierung ausgerichtet. Serviceorientierung bedingt Effizienz und Qualität. Die Einhaltung unserer Service Level Agreements und damit das Erfüllen unseres Service-Versprechens hat oberste Priorität. Wer das negiert, handelt gegen sein eigenes Interesse und erhält am Ende nicht das, wofür er bezahlt.

Henry Ford hat einmal gesagt: „Wenn ich auf meine Kunden gehört hätte, hätte ich ihnen ein schnelleres Pferd gegeben.“ Übertragen auf unsere Branche bedeutet dies, dass das Festhalten an Break-/Fix und Commodity-Dienstleistungen, alleine um Kundenwünsche zu erfüllen, keinen Respekt, kein Prestige, keinen Umsatz und keine neuen Klienten bringt. Kurz gesagt, das Unternehmen ist so nicht zukunftsfähig, weil sich das nötige Wachstum nicht realisieren lässt.

Es ist selbstverständlich und eine Binsenweisheit, dass wir nicht gegen den Markt operieren und planen können. Wo es keine Nachfrage gibt, gibt es kein Geschäft.

Serviceorientierung bedeutet mit Nichten, stets da zu tun, was der Kunde will, stets zu lächeln und zu allem Ja und Amen zu sagen. Ständige Verfügbarkeit ist auch kein Kriterium. Dieses feudalistisch-patriarchalische Verständnis von Dienstleistung kann für einen Berufsstand nicht gelten.

Wir wissen einige Dinge grundsätzlich besser. Das macht uns zu Experten.

Dieser Wissensvorsprung muss auch bedeuten, den Kunden vor sich selbst und seiner Unwissenheit zu schützen. Bewährte Methoden nicht einzuhalten, nur um dem Kunden zu gefallen, gefährdet nicht nur ihn selbst, sondern führt auch zu einem erhöhten Risiko, sowie Mehrarbeit beim Service Provider und wird schlussendlich niemanden zufrieden stellen. Im Gegenteil verringert es die Rentabilität der bereitgestellten Dienste.

Weil wir einige Dinge besser wissen, können wir auch nur für Klienten arbeiten. Klienten fragen im Gegensatz zum Kunden nach Wissen, nach Expertise. Sein maßgebliches Kriterium ist die Lösung. Der Kunde kauft Waren ein, sein maßgebliches Kriterium ist der Preis. Während Klienten auf langfristige, vertrauensvolle Geschäftsbeziehungen setzen, sind Kunden eher illoyal und misstrauisch. Kunden möchten, dass alles funktioniert und da möglichst noch gestern, wobei es möglichst nichts kosten darf. Die Betriebshoheit an den Provider abgeben, möchten Kunden aber auch nicht. Der Klient hingegen versteht das Prinzip der geteilten Verantwortung, welches dem Managed-Service-Modell zugrunde liegt. Klienten nehmen das Unternehmen und dessen Mitarbeiter als Spezialisten und Experten ernst, so wie wir den Klienten in einer service- und kundenorientierten Welt ernst zu nehmen haben.

Nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch Führungskräfte und Unternehmer müssen IT verstehen und deren unternehmerischen Wert erkennen. Den „digitalen Analphabeten“ kann sich heute niemand mehr leisten.

Uns, als Managed Service Provider, unterscheidet vom traditionellen Dienstleister, dass wir Wissen weitergeben und keine Waren verkaufen. Der Wettbewerb findet nicht auf der Preisebene statt, sondern auf der Wissensebene, aber auch darüber, wie einfach und angenehm das Konsumieren der durch uns bereitgestellten Dienste ist. Wir verkaufen also Expertendienste. Um uns als Profession von traditionellen IT-Dienstleistungen zu unterscheiden, sprechen wir von “Klienten” und “Honoraren”.

Ein feudalistisch-patriarchalisches Verständnis von Dienstleistung, gepaart mit einer Mischung aus Ignoranz und Arroganz, findet man allerdings heutzutage vor Allem dort vor, wo generell wenig Respekt der Leistung und der Zeit des Anderen gegenüber herrscht. Hierbei handelt es sich vor Allem um Unternehmen mit schmalem Budget, die in der alten Break-/Fix-Welt verhaftet und der Ansicht sind, Unternehmens-IT mit den Mitteln und dem Wissen privater EDV betreiben zu können, inklusive Geschäftsführer, die der fälschlichen Ansicht sind, sie seien die Einzigen, die keine Zeit haben. IT interessiert immer nur dann, wenn sie nicht wie gewohnt funktioniert und es wird von diesen Unternehmen vergleichsweise mehr Zeit beansprucht, als im Durchschnitt üblich. Progressive Diensterbringungs-Modelle werden abgelehnt; stattdessen werden Vorträge gehalten, wie Dienstleistungen angeblich zu erbringen seien. Empfehlungen, Planung und empfohlene Konfigurationen werden als überflüssig tituliert, Regeln ignoriert und eine konstruktive Mitwirkung für den gemeinsamen Erfolg findet nicht statt. Dafür wird ständige Bereitschaft vorausgesetzt. Das ganze Auftreten zeigt, welchen Stellenwert IT, das IT-Unternehmen und dessen Mitarbeiter haben. Besagtes Verhalten ist durchaus abhängig von Branche und Unternehmensgröße. Je größer und strukturierter das Unternehmen, um so angenehmer ist die Zusammenarbeit. Aus diesem Grunde haben wir beschlossen, uns auf Unternehmen zwischen 10 und 75 Arbeitsplätzen zu konzentrieren. Geschäftsbeziehungen müssen stets von gegenseitigem Respekt und von Anstand geprägt sein. Jeder erhält das, wofür er bereit ist, zu investieren. Vieles, was Serviceorientierung ausmacht, gibt schon der gesunde Menschenverstand vor, wenn wir uns wieder auf besagten Respekt und Anstand besinnen.

Grundsätzlich müssen die Dienste genauso zum Kunden passen, wie der Kunde zu den Diensten. Das Verhältnis muss reziprok und vom Teilen gemeinsamer Werte geprägt sein. Ein gutes persönliches Verhältnis miteinander ist Grundlage, geschäftlich auf Augenhöhe miteinander umzugehen.

Das ist der Grund, weshalb wir nicht jeden Auftrag annehmen und vor Allem auch nicht um jeden Preis. Wir behalten uns auch vor, nicht passende Geschäftsbeziehungen unserseits zu beenden. Das mit Commodity-Dienstleistungen und Break-/Fix verbundene Massengeschäft ist nicht lukrativ und nützt am Ende auch den Endabnehmern nicht, denn es birgt nicht die heutige nötige Qualität. Das Schlagwort “Der Kunde ist König” gilt für einen Berufsstand nicht. Wer den willfährigen „Kistenschieber“ benötigt ist hier falsch. Eine klare Positionierung und klare Abgrenzung gehören zur Kundenorientierung, denn es werden keine falschen Erwartungen geweckt. Dies wäre unethisch.

Wir arbeiten ausschließlich für Unternehmen, die eine Vision über ihre IT- und Unternehmensstrategie haben und diese professionell entwickeln und umsetzen möchten! Wer als Unternehmer nicht interessiert ist, eine an den geschäftlichen zielen orientierte IT-Strategie zu verfolgen, benötigt nicht die Unterstützung eines progressiven Service Providers.

Selbstverständlich ist es weder kunden- noch serviceorientiert, wenn man tun und lassen würde, was man möchte; wann man möchte.

Wichtig ist es deshalb genau festzulegen, welche Dienste erbracht werden und wie, bzw. wann diese Dienste erbracht werden. Insofern unterscheiden den Service Provider auch detaillierte Leistungsbeschreibungen, SOP und ein finanziell abgesichertes  Service-Level-Agreement. Dies steuert die Erwartungen des Kunden und sorgt dafür, dass der Kunde weiß, was er wann erwarten kann. Wenn wir unsere Versprechen nicht, oder nicht rechtzeitig erfüllen, haben wir eine Strafe zu zahlen.

Wir übernehmen Verantwortung und diese Verantwortung birgt ein Risiko. Deshalb ist es recht und billig, ja auch verpflichtend, zu definieren, zu welchen Bedingungen diese Verantwortung übernommen wird. Akzeptiert der Kunde das nicht, bzw. handelt er regelmäßig gegen diese Regeln, kann man im Zweifel nicht weiter für ihn tätig sein. Das Einhalten von Regeln sind Teil des gegenseitigen Respekts.

Managed Service bedeutet die Bereitstellung von Premiumdiensten für Unternehmen, die IT als Grundlage ihres unternehmerischen Erfolgs sehen. Wir sind dafür da, diesen Unternehmen zu helfen, ihre unternehmerischen Ziele zu verwirklichen. Das ist Kundenorientierung. Managed Services gehen in ihrem Ansatz über das Technologische hinaus, weit hinein in die Unternehmensberatung.

Kundenorientierung bedeutet auch, regelmäßig und fortgesetzt in den Markt und die Kundenunternehmen hinein zu horchen, ob sich die Bedürfnisse geändert haben und, ob die angebotenen Dienste noch dem Bedarf entsprechen. Hierzu dienen Umfragen genauso, wie QBR-Meetings.

Kunden- und Serviceorientierung im Managed-Service-Modell hat seinen Preis. Das Einhalten von Servicequalität setzt entsprechende Investitionen in Werkzeuge und Fortbildung voraus, die vom Endabnehmer mit zu bezahlen sind. Das gebieten Respekt und Anstand genauso, wie das Achten von Zeit. Weil wir, als Experten, am Besten wissen, wie bestimmte Dinge zu erledigen sind, obliegt uns auch, den zeitlichen Ablauf festzulegen. Auf der anderen Seite verlangt eine Serviceorientierung dementsprechend aber auch, diese Prozesse und Prozeduren genau und detailliert zu kommunizieren, so dass sie verständlich und nachvollziehbar sind. Serviceorientierung bedeutet also auch Verlässlichkeit. Der Endabnehmer muss sich stets darauf verlassen können, dass Dienste jederzeit die gleiche zugesagte Qualität haben.

Beschäftigt sich ein unternehmerischer Endabnehmer nicht mit den Details der bereitgestellten Dienste, dann verstößt er damit nicht nur gegen gesetzliche Sorgfaltspflichten, sondern er offenbart auch geringe Wertschätzung, dem Geschäftspartner gegenüber. Auch hier gilt, dass man im Zweifel davon Abstand nehmen muss, Verantwortung und Risiko zu übernehmen.

Serviceorientierung heißt auch nicht ständige Erreichbarkeit, aber einfache Erreichbarkeit. Klienten müssen sich darauf verlassen können, dass ihr Anliegen wahr- und ernst genommen wird. Sie müssen es auf einfache Art und Weise vorbringen können.

Wir müssen fokussiert, ungestört und “in Echtzeit” arbeiten können. Serviceorientierung heißt, sich ganz der gerade anstehenden Aufgabe zu widmen. Telefonate werden bspw. ausschließlich vom Front Office entgegen genommen, oder nach Terminvereinbarung geführt. Aufgaben für den Klienten haben oberste Priorität.

Hetzerei und Überstunden sind nicht serviceorientiert, denn sie schaden der Servicequalität und Arbeitsklima; somit schlussendlich dem Endabnehmer. “Werktags, 09:00 Uhr-17:00 Uhr” ist weitestgehend möglich. Das gilt analog für Wochenend- und Nachtarbeit, wobei es für Beides natürlich eng begrenzte Ausnahmen gibt. Bestimmte Dinge können nur zu bestimmten Zeiten erledigt werden.

Wenn wir die Arbeitsweise und Märkte unserer Klienten verstehen, wenn wir also kundenorientiert arbeiten, dann können wir innovative Lösungen finden, bzw. Alternativlösungen, für Dinge, die der Klient wünscht, die aber fachlich so nicht machbar sind. Diese Lösungsorientierung ist serviceorientiert. Nur zu verkünden, etwas sei nicht machbar, ist selbstredend keine Option, sondern selbst-diskreditierend.

Standardisierung und Automatisierung helfen uns, mit möglichst wenigen Ressourcen das Maximum an Dienstqualität für eine große Anzahl an zu verwaltenden Organisationen zu erreichen. Wer Wert auf “Kisten schieben” und “Händchen halten vor Ort” legt, ist im Managed-Service-Modell nicht richtig aufgehoben. Verfügbarkeit und Anzahl von Technikern ist als Kriterium für die Dienstgüte obsolet. Wir stellen Dienste so zur Verfügung, dass sie einfach zu konsumieren sind und möglichst ohne manuelle Eingriffe funktionieren. Die Bereitstellung von Ressourcen zur Selbsthilfe gehört ebenso dazu. Wir ersetzen zeit- und kostenintensive Vor-Ort-Arbeit durch remote ausgeführte Tätigkeiten.

Serviceorientierung bedeutet aber eine, nach Möglichkeit,  regionale Ausrichtung. Das erlaubt eine tiefere, persönliche Beziehung zwischen Service Provider und Konsument. Der Endabnehmer von Managed Services kann sich mit regionalen Anbietern eher identifizieren. Die Dinge bleiben sozusagen in der Familie, hier also im Mittelstand.

Zur Kunden-, wie gleichermaßen auch zur Serviceorientierung gehört eine angemessene Kommunikation. Kommunikation muss immer höflich, respektvoll, bestimmt und vor Allem verständlich sein.

Das Einhalten und Umsetzen von Branchenstandards und bewährten Methoden der Hersteller – intern und bei den Klienten – ist klar kundenorientiert. Das größte Problempotential und Risiko für die Produktivität des Klienten ist das „Verdrehen“ von IT, nur um eine bestimmte Vorstellung des Klienten Wirklichkeit werden zu lassen. Unternehmen, die IT als Grundlage ihres geschäftlichen Erfolgs sehen wollen und die Managed Services in Anspruch nehmen, um einen Produktivitätsvorteil zu erhalten, müssen bereit sein ihre Prozesse und ihre Denkweise anzupassen. Dies klar zu kommunizieren ist serviceorientiert.

Zu guter Letzt gehört zu diesem Thema auch die Fähigkeit zur Zusammenarbeit, die Fähigkeit Allianzen zu bilden. Die Bildungsorientierung von Managed Services und die damit einhergehende Spezialisierung erfordern es, sich in der MSP-Community – im Berufstand – auszutauschen und zusammen zu arbeiten. Konkurrenzdenken ist kein Zeichen progressiver IT-Unternehmen!

Kunden- und Serviceorientierung heißt, sich und das Unternehmen regelmäßig zu hinterfragen und den Blick von außen zu wagen. Wir wären nur halb so intelligent und intellektuell, wie wir glauben zu sein, wenn wir das nicht täten.

Wie wir hier hoffentlich verständlich dargelegt haben, haben Kunden- und Serviceorientierung im Managed-Service-Bereich viel mit gesundem Menschenverstand, Fach- und Allgemeinbildung, größter Sorgfalt, gegenseitigem Respekt und Anstand zu tun. IT erfordert eine intellektuelle Herangehensweise!

Bei aller Standardisierung und Automatisierung werden Verträge immer noch zwischen Menschen geschlossen. Die Menschlichkeit darf nicht verloren gehen.

Es ist und bleibt wichtig miteinander zu reden und nicht übereinander, sowie einander zu zu hören. Das gebietet schon der Anstand in diesen schwierigen Zeiten.


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.

Als prozessorientiertes, inhabergeführtes und Microsoft-nahes IT-Unternehmen unterstützt NIERO@net e.K. auf vertraglicher Basis anspruchsvolle kleine und mittelständische Unternehmen zwischen 10 und 75 Mitarbeitern in der Metropolregion Hamburg, als deren virtueller Chief Technology Officer (vCTO), über den gesamten IT-Lebenszyklus (Plan, Deliver, Operate) durch Managed Services, Hosted Software Services, Hosted System Services und Managed Public Cloud Solutions dabei, aus dem Kostenfaktor IT ein Profit-Center zu machen und durch höhere Produktivität einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

Wir arbeiten ausschließlich mit Profis! Wir arbeiten ausschließlich für Unternehmen, die eine Vision über ihre IT- und Unternehmensstrategie haben und diese professionell entwickeln und umsetzen möchten!

Lesen Sie unser Corporate Profile und erfahren Sie, wofür NIERO@net e.K. steht und weshalb die Zusammenarbeit mit einem Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

17. April 2019 Posted by | Small Business Consulting (Arbeitsethik) | , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Einschätzung: Allianzen innerhalb der MSP-Community

Vor einiger Zeit haben wir an einem Webinar zum Thema “Building A-Team Alliances to Extend Your MSP Capabilities“ teilgenommen, präsentiert von Richard Tubb.

Synopsis: “By forming strategic relationships with a complementary mix of specialist providers. Your network can help your business focus on your core competencies while helping you expand your service capabilities: in hours, expertise, geographic reach, and more.”

Das ist ein sehr interessantes und wichtiges Thema, gerade in der heutigen Zeit, die gesellschaftlich, ökonomisch und technologisch komplex geworden ist.

Richard bat uns um eine Einschätzung aus deutscher Sicht.

Wir sehen das genauso! Managed Service Provider gehören einem Berufsstand an und erbringen die Leistungen nach den Grundsätzen der ordnungsgemäßen Berufsausübung. Das bedeutet auch, dass MSPs – im Gegensatz zum traditionellen Systemhaus-Geschäft – eine Art familiären Umgang pflegen. Man findet dort professionelle – intellektuell hochwertige – Kontakte zur unternehmerischen Weiterentwicklung und kann deshalb leichter professionelle, strategische Allianzen zur Unternehmensentwicklung und zur Wissensbündelung bilden.

In Deutschland muss man allerdings (noch) aufpassen, mit wem man Umgang pflegt: Es gibt zu viele Unternehmen, die “Managed Services” nur als Label und als Abrechnungsmodell nutzen und weiterhin alt-hergebrachtes Systemhaus-Geschäft abliefern. Insofern kann man sich als Managed Service Provider, im Sinne der MSPAlliance (noch) gut unternehmerisch von der großen Masse abgrenzen. Auch gibt es zu viele „Möchtegerns“ und „Billigheimer“ auf dem deutschen Markt, von denen es nötig ist, sich abzugrenzen. Wir arbeiten ausschließlich mit Profis zusammen! Unternehmen, mit denen man eine gewisse unternehmerische und fachliche Qualitätsstufe teilt und mit denen man auf einer höheren intellektuellen Stufe interagieren kann.

Dies gilt insbesondere dann, wenn man den Community-Gedanken ernst nimmt: Nur diejenigen MSPs, die bereit und in der Lage sind, zum Wohle der Endabnehmer von Managed Services zusammen zu arbeiten und insofern das Managed-Services-Modell als Berufsstand stärken, werden Marktführer sein und bieten den Endabnehmern Mehrwerte und ein Alleinstellungsmerkmal.

Der Community-Gedanke unterscheidet den MSP von einem herkömmlichen IT-Dienstleister.

Diese Änderung im Denken ist gerade heute nötig, wo es nicht mehr möglich ist, alles aus einer Hand anzubieten. Die technologische Komplexität zwingt zur Spezialisierung auf bestimmte Themen und Cloud-Computing fördert ein Zusammenrücken zur Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit. Unternehmerische Endabnehmer erwarten mehr als traditionelle IT und insofern erfordert der Markt ein zunehmend intellektuelleres Arbeiten. Automatisierung und Standardisierung erfordert höhere Investitionen und auf der anderen Seite müssen wir bei Commodity-Dienstleistungen für Zeit- und Kosteneffizienz sorgen. Das schafft man nur gemeinsam, da es in den aller seltensten Fällen  gelingen wird, eine “In-House-Lösung” zu finden; dank des Fachkräftemangels.

Der Community-Gedanke erfordert ein hohes Maß an gegenseitigem Vertrauen und ein hohes Maß an fachlicher und intellektueller Qualität. Schließlich repräsentieren wir den jeweiligen Partner gegenüber den Endabnehmern, aber eben auch einen Berufsstand, der verantwortungsvoll und ethisch handelt.

Nur gemeinsam können wir den Anforderungen gerecht werden und die Masse der “Kistenschieber” zu Gunsten wirklicher Premiumdienste, Diensten mit Mehrwerten, hinter uns lassen.


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.

Als prozessorientiertes, inhabergeführtes und Microsoft-nahes IT-Unternehmen unterstützt NIERO@net e.K. auf vertraglicher Basis anspruchsvolle kleine und mittelständische Unternehmen zwischen 10 und 75 Mitarbeitern in der Metropolregion Hamburg, als deren virtueller Chief Technology Officer (vCTO), über den gesamten IT-Lebenszyklus (Plan, Deliver, Operate) durch Managed Services, Hosted Software Services, Hosted System Services und Managed Public Cloud Solutions dabei, aus dem Kostenfaktor IT ein Profit-Center zu machen und durch höhere Produktivität einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

Wir arbeiten ausschließlich mit Profis! Wir arbeiten ausschließlich für Unternehmen, die eine Vision über ihre IT- und Unternehmensstrategie haben und diese professionell entwickeln und umsetzen möchten!

Lesen Sie unser Corporate Profile und erfahren Sie, wofür NIERO@net e.K. steht und weshalb die Zusammenarbeit mit einem Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

3. April 2019 Posted by | Small Business Consulting (Arbeitsethik), Small Business Solutions | , , , , , , , , , , | Leave a comment

Auf eine Tasse Kaffee und ein Gespräch: Technology Roadmap Meetings (Quarterly Business Review / QBR) für das II. Quartal 2019

NIERO@net e.K. versteht sich als Ihre persönliche IT-Abteilung und Ihr virtueller Chief Technology Officer (CTO). Aus diesem Grund versuchen wir mit Ihnen das kurz- und mittelfristige Budget und die Policies für die „IT-Abteilung“ zu entwickeln, oder den Abschnitt „IT“ zu Ihrem vorhandenen Haushaltsplan hinzuzufügen.

Wir wissen, wie wertvoll es ist, bei unseren Klientinnen und Klienten regelmäßig auf eine Tasse Kaffee und ein Gespräch vorbei zu kommen und mehr über deren Pläne, Hoffnungen und Visionen zu erfahren.

Deshalb wollen wir unsere Klientinnen und Klienten regelmäßig treffen, um ungezwungen über ihr Geschäft zu sprechen: Keine Technologie, kein Vertrieb, keine Lizenzierung, keine Projekte, keine Service-Tickets; einfach ein Gespräch über ihr Geschäft und die Herausforderungen, denen sie gegenüberstehen.

Aus diesem Grund bietet Ihnen NIERO@net e.K. kostenlose Technology Roadmap Meetings (Quarterly Business Review / QBR) an.

Durch QBR-Meetings demonstrieren wir unser Verständnis für die IT-Umgebung unserer Klienten, unsere Reaktionsbereitschaft und unser Engagement für deren geschäftlichen Erfolg.

Das Ziel dieser einmal pro Quartal stattfindenden Gespräche ist es, das Budget, die Vision und die Technologie-Strategie für die nächsten 3 bis 5 Jahren zu entwickeln.

Des Weiteren wird mit QBR-Meetings sichergestellt, dass Ihre IT-Strategie stets optimal an Ihrer Unternehmensstrategie ausgerichtet ist.

Wir sprechen über Ihr Unternehmen, Ihr Geschäft und darüber, wie NIERO@net e.K. Sie unterstützen kann.

Der Fokus des Meetings liegt nicht auf Servicetickets, offenen Supportfällen oder Technik, sondern auf Ihren unternehmerischen Herausforderungen, Zukunftsplanungen und Zielen. Letztendlich geht es darum, was NIERO@net e.K. tun kann, Ihnen zu helfen, Ihre Ziele und gewünschten Ergebnisse zu erreichen.

NIERO@net e.K. hilft dies, Ihre unternehmerische Motivation zu verstehen, zu verstehen, wie Sie Ihre Unternehmensentwicklung sehen. Das eröffnet somit die Möglichkeit, Sie bei dieser Zukunftsplanung zu unterstützen. Wenn wir wissen, was Sie erreichen wollen, können wir prüfen, ob Ihr unternehmen die dafür passende Technologie einsetzt und was Sie zukünftig benötigen.

QBR-Meetings sollen Ihnen das Gefühl geben, Ihr Geld gut zu investieren, sowie die Sicherheit, dass wir Ihre unternehmerischen Herausforderungen genau verstehen und dass wir hinter den Kulissen alle Anstrengungen unternehmen, sicher zu stellen, Ihren Arbeitsalltag ungestört bleiben zu lassen.

Auf der anderen Seite bieten diese ungezwungenen Treffen unseren Klientinnen und Klienten die Möglichkeit, uns von ihren Erfahrungen mit unseren Diensten zu berichten und uns zu sagen, ob sie – aus ihrer Sicht – mit unserer Leistung und unserer Kommunikation zufrieden waren, so dass wir unsere Prozesse nötigenfalls anpassen können.

Im Laufe des Meetings sprechen wir darüber, wie gut wir arbeiten, was gut funktioniert und was weniger gut. Wir diskutieren darüber, welche Maschinen und Applikationen die meisten Fehler aufweisen, welche Mitarbeite die meiste Hilfe benötigen und wer möglicherweise von Trainings profitiert. Wir nehmen uns Zeit, die Stärken, Schwächen, Möglichkeiten und Bedrohungen herauszuarbeiten, die einen Einfluss auf die IT-Infrastruktur unserer Klienten haben und diese Punkte zu adressieren.

Für QBR-Meetings reservieren wir jeweils 2 Stunden, um auf Senior-Executive-Level miteinander zu sprechen.

Wir werden demnächst beginnen, mit unseren Klientinnen und Klienten die Termine für das II. Quartal 2019 zu verabreden!

It’s not about upgrading your infrastructure – it is about improving employee efficiency!


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.

Als prozessorientiertes, inhabergeführtes und Microsoft-nahes IT-Unternehmen unterstützt NIERO@net e.K. auf vertraglicher Basis anspruchsvolle kleine und mittelständische Unternehmen zwischen 10 und 75 Mitarbeitern in der Metropolregion Hamburg, als deren virtueller Chief Technology Officer (vCTO), über den gesamten IT-Lebenszyklus (Plan, Deliver, Operate) durch Managed Services, Hosted Software Services, Hosted System Services und Managed Public Cloud Solutions dabei, aus dem Kostenfaktor IT ein Profit-Center zu machen und durch höhere Produktivität einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

Wir arbeiten ausschließlich mit Profis! Wir arbeiten ausschließlich für Unternehmen, die eine Vision über ihre IT- und Unternehmensstrategie haben und diese professionell entwickeln und umsetzen möchten!

Lesen Sie unser Corporate Profile und erfahren Sie, wofür NIERO@net e.K. steht und weshalb die Zusammenarbeit mit einem Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

20. März 2019 Posted by | NIERO@net e.K. Hosted Solutions, NIERO@net e.K. Managed Public Cloud Solutions (powered by Microsoft CSP), NIERO@net e.K. Managed Services, NIERO@net e.K. Unternehmens-News | , , , , , , , | Leave a comment

Outlook 365: zuletzt verwendete Personen

Wir hatten kürzlich mit unseren Partnern die Frage diskutiert, wie man die “Autocomplete Erfahrung” verbessern könne. Es wäre ja insbesondere nicht mehr möglich nach Nachnamen zu suchen. Diese Anfrage kam von Endanwendern.

Richtig ist, dass nach der Einführung von “recent people” die “Autocomplete Erfahrung” inkonsistent bis ungenügend ist, allerdings nicht überall gleichermaßen.

Wer mit diesem Feature unzufrieden ist, kann es seit einiger Zeit per Registry abschalten und zur alten “Autocomplete Liste” zurückkehren.

Wir haben allerdings in unseren Tests auch herausgefunden, dass sich die neue Erfahrung durchaus verbessern lässt.

Grundsätzlich ist die Suche nach Kontakten von zwei Einstellungen abhängig, nämlich in den Outlook-Optionen unter Optionen und Personen (Namen und Ablage), sowie in den Kontoeinstellungen unter Adressbücher und Outlook-Adressbuch (Namen ordnen). Was aber in unserem Fall der ausschlaggebende Punkt ist, ist das Feld “Anzeigen als” eines Kontakts.

Das Feld wird per Standard in der Form “Vorname Nachname (E-Mail-Adresse)” befüllt. Ändert man das nun in “Nachname, Vorname (E-Mail-Adresse)”, so lassen sich Kontakte über alle drei Punkte bequem finden.

Der Eintrag unter “Anzeigen als” lässt sich nur programmatisch ändern. Möglicherweise ließe sich das sogar automatisieren. Entsprechende Ansätze lassen sich bei Diane Poremsky finden, bspw. hier und hier.


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.

Als prozessorientiertes, inhabergeführtes und Microsoft-nahes IT-Unternehmen unterstützt NIERO@net e.K. auf vertraglicher Basis anspruchsvolle kleine und mittelständische Unternehmen zwischen 10 und 75 Mitarbeitern in der Metropolregion Hamburg, als deren virtueller Chief Technology Officer (vCTO), über den gesamten IT-Lebenszyklus (Plan, Deliver, Operate) durch Managed Services, Hosted Software Services, Hosted System Services und Managed Public Cloud Solutions dabei, aus dem Kostenfaktor IT ein Profit-Center zu machen und durch höhere Produktivität einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

Wir arbeiten ausschließlich mit Profis! Wir arbeiten ausschließlich für Unternehmen, die eine Vision über ihre IT- und Unternehmensstrategie haben und diese professionell entwickeln und umsetzen möchten!

Lesen Sie unser Corporate Profile und erfahren Sie, wofür NIERO@net e.K. steht und weshalb die Zusammenarbeit mit einem Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

6. März 2019 Posted by | Microsoft Cloud, NIERO@net e.K. ServiceDesk | , , , , | Kommentare deaktiviert für Outlook 365: zuletzt verwendete Personen

E-Mails eines bestimmten Absenders landen trotz aller Bemühungen im Junk-E-Mail Ordner des Empfängers

Wir wurden vor einiger Zeit von den Technikern unsers Partnerunternehmens um Hilfe gebeten.

Ein Benutzer eines Kunden hatte das Problem, dass alle E-Mails eines bestimmten Absenders trotz aller Bemühungen, Abhilfe zu schaffen, in dessen Junk-E-Mail Ordner landete.

Das Erste, worum wir baten, war ein Beispiel. Als wir dies hatten, war die Lösung relativ einfach.

Was man natürlich tun muss, ist das Beispiel mit dem Message Header Analyzer zu analysieren.

Neben dem Forefront Antispam Report Header ist der Microsoft Antispam Header von Bedeutung.

Header1

Header 2

Das Gute ist, dass Microsoft eine sehr gute Begleitdokumentation liefert, um die diese Header lesen und analysieren zu können.

Was wir dann fanden, war “SFV:BLK” und das ist dann auch die Erklärung für das “mysteriöse” Verhalten. Der Benutzer hatte die absendende Domäne, bzw. den ganzen Absender in seine Liste blockierter Absender aufgenommen.

Schaut man sich dem Mailflow mit EOP an, dann stellt man fest, dass der individuelle Junk-E-Mail-Filter schlussendlich den Ausschlag gibt (“EOP will honor your users‘ Safe Senders and Recipients, but not Safe Domains. This is true regardless of whether the domain is added through the Outlook on the Web, or added in Outlook and synchronized using Directory Sync.”)

Glücklicherweise hat man von der administrativen Seite via PowerShell die Chance das Malheur zu beseitigen.

Mit Hilfe von “get-MailboxJunkEmailConfiguration" kann man sich den betreffenden Benutzer anschauen und mit “Set-MailboxJunkEmailConfiguration –BlockedSendersAndDomains @{Remove="contoso.com"}" lässt sich der Eintrag entfernen.


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.

Als prozessorientiertes, inhabergeführtes und Microsoft-nahes IT-Unternehmen unterstützt NIERO@net e.K. auf vertraglicher Basis anspruchsvolle kleine und mittelständische Unternehmen zwischen 10 und 75 Mitarbeitern in der Metropolregion Hamburg, als deren virtueller Chief Technology Officer (vCTO), über den gesamten IT-Lebenszyklus (Plan, Deliver, Operate) durch Managed Services, Hosted Software Services, Hosted System Services und Managed Public Cloud Solutions dabei, aus dem Kostenfaktor IT ein Profit-Center zu machen und durch höhere Produktivität einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

Wir arbeiten ausschließlich mit Profis! Wir arbeiten ausschließlich für Unternehmen, die eine Vision über ihre IT- und Unternehmensstrategie haben und diese professionell entwickeln und umsetzen möchten!

Lesen Sie unser Corporate Profile und erfahren Sie, wofür NIERO@net e.K. steht und weshalb die Zusammenarbeit mit einem Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

20. Februar 2019 Posted by | Microsoft Cloud, NIERO@net e.K. ServiceDesk | , , , , | Kommentare deaktiviert für E-Mails eines bestimmten Absenders landen trotz aller Bemühungen im Junk-E-Mail Ordner des Empfängers

Outlook Web App und User must change password at next logon

Wir hatten bei einem älteren Exchange-Server, der bei uns noch unter Verwaltung steht das Problem, dass sich ein neuer Benutzer nicht via OWA an seinem Postfach anmelden konnte, weil wir “User must change password at next logon” verfügt hatten.

Das war seltsam, weil nichts und niemand dort in letzter Zeit irgendetwas geändert hatte und Kennwortänderungen via OWA bis dato auch funktionierten. Gleichzeitig gab es auch keine generellen Anmeldeprobleme.

Unsere Untersuchungen ergaben auch keine Unregelmäßigkeiten.

Tiefergehende Recherchen ergaben schlussendlich, dass die “exppw.dl”l als Modul im IIS zwar korrekt in der “applicationHost.config” unter dem “<globalModules>” Tag registriert, aber für OWA nicht aktiv war.

IIS

Wir haben dann das Modul “exppw” über “Systemeigene Module konfigurieren” aktiviert und das Ganze mit IISreset /noforce abgeschlossen.

Hiernach war das Modul auch wieder in der “web.config” für OWA verzeichnet und Kennwortänderungen auf der OWA-Anmeldeseite funktionierten wieder problemlos.

Die Ursache hierfür wäre aber interessant. Da Einzige, was sich sagen lässt, ist dass der Exchange und dessen Host-Server auf dem für sie aktuellsten Stand sind und dass außer uns niemand dort administrative Berechtigungen besitzt.


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.

Als prozessorientiertes, inhabergeführtes und Microsoft-nahes IT-Unternehmen unterstützt NIERO@net e.K. auf vertraglicher Basis anspruchsvolle kleine und mittelständische Unternehmen zwischen 10 und 75 Mitarbeitern in der Metropolregion Hamburg, als deren virtueller Chief Technology Officer (vCTO), über den gesamten IT-Lebenszyklus (Plan, Deliver, Operate) durch Managed Services, Hosted Software Services, Hosted System Services und Managed Public Cloud Solutions dabei, aus dem Kostenfaktor IT ein Profit-Center zu machen und durch höhere Produktivität einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

Wir arbeiten ausschließlich mit Profis! Wir arbeiten ausschließlich für Unternehmen, die eine Vision über ihre IT- und Unternehmensstrategie haben und diese professionell entwickeln und umsetzen möchten!

Lesen Sie unser Corporate Profile und erfahren Sie, wofür NIERO@net e.K. steht und weshalb die Zusammenarbeit mit einem Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

6. Februar 2019 Posted by | NIERO@net e.K. ServiceDesk | , , , , | Kommentare deaktiviert für Outlook Web App und User must change password at next logon

Quick-Tipp: Microsoft Office 365 SMTP client submission

Wir wurden vor Kurzem von einem befreundeten IT-Unternehmen um Rat gefragt, wie denn die Microsoft Office 365 SMTP client submission (SMTP Authenticated Submission client protocol) für eine Reihe von Canon MFPs bei einem Kunden zu konfigurieren sei. Scan-to-Email würde nicht, wie vorgesehen funktionieren.

Nachdem wir den Fehlercode recherchiert hatten (#801 = The from E-mail address is not correct. / The SMTP server rejected the E-mail due to some kind of spam.), haben wir uns die Konfiguration angeschaut.

Auf Seiten der SMTP-Einstellungen war soweit alles korrekt, was aber nicht passte, war die Absenderadresse in den Senden-Einstellungen: Diese unterschied sich vom Benutzernamen in den SMTP-Einstellungen.

Nachdem wir das angeglichen hatten, funktionierte die Microsoft Office 365 SMTP client submission, wie gewünscht. Die Absenderadresse (from:) muss dem Authentifizierungsnamen (SMTP-Benutzername) entsprechen.

Übrigens gibt es seit dem 1. September 2018 ein paar Änderungen, die Microsoft im Artikel “Improvements to the SMTP Authenticated Submission client protocol“ beschrieben hat!


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.

Als prozessorientiertes, inhabergeführtes und Microsoft-nahes IT-Unternehmen unterstützt NIERO@net e.K. auf vertraglicher Basis anspruchsvolle kleine und mittelständische Unternehmen zwischen 10 und 75 Mitarbeitern in der Metropolregion Hamburg, als deren virtueller Chief Technology Officer (vCTO), über den gesamten IT-Lebenszyklus (Plan, Deliver, Operate) durch Managed Services, Hosted Software Services, Hosted System Services und Managed Public Cloud Solutions dabei, aus dem Kostenfaktor IT ein Profit-Center zu machen und durch höhere Produktivität einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

Wir arbeiten ausschließlich mit Profis! Wir arbeiten ausschließlich für Unternehmen, die eine Vision über ihre IT- und Unternehmensstrategie haben und diese professionell entwickeln und umsetzen möchten!

Lesen Sie unser Corporate Profile und erfahren Sie, wofür NIERO@net e.K. steht und weshalb die Zusammenarbeit mit einem Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

7. November 2018 Posted by | Microsoft Cloud, NIERO@net e.K. ServiceDesk | , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Quick-Tipp: Microsoft Office 365 SMTP client submission

NIERO@net e.K. Managed Services à la carte: Flexible IT-Lösungen zum passenden Preis!

Ihre Technologie muss genauso flexibel sein wie Ihr Unternehmen. Deswegen haben wir unser À-la-carte-IT-Supportprogramm entwickelt. Mit NIERO@net e.K. Managed Services à la carte können Sie Ihre Support- und Serviceanforderungen direkt auf Ihre kritischen Geschäftsdienste abstimmen und das zu einem günstigen Preis.

Bei diesem Angebot können Sie sich genau die Dienste herausgreifen, die Sie wirklich benötigen, um die individuellen Anforderungen Ihres Unternehmens abzudecken. Möglicherweise ist es gar nicht sinnvoll, die gesamte IT-Abteilung outzusourcen, aber es macht immer Sinn, Viren, fehlerhafte Backups und verschwendete Zeit für E-Mails, die gar nicht erst in der Inbox auftauchen sollten, zu vermeiden.

Prüfen Sie mit uns zusammen, welche Dienste für Sie sinnvoll sind. Daraufhin stellen wir Ihnen eine auf Ihre Anforderungen abgestimmte Lösung zur Verfügung. Sie kennen Ihr Unternehmen besser als jeder andere. Deswegen überlassen wir Ihnen die Entscheidung darüber, was angeschafft wird!

Entscheiden Sie sich aus den folgenden Gründen für NIERO@net e.K. Managed Services à la carte:

Flexibel

  • Wählen Sie genau die Kombination von Diensten aus, die zu Ihren geschäftlichen Anforderungen passt.

Network Operations Center

  • Ist bei allen Supportfragen für Sie da.
  • Leistet Remote Support.
  • Überwacht Ihre Systeme aktiv auf kritische Fehler.

Kontrolle über IT-Kosten

  • Kaufen Sie nur, was Sie wirklich brauchen und nur, wenn Sie es brauchen.

Berichte für die CIO-Ebene

  • Werden Ihnen monatlich für alle erworbenen Dienste zugeschickt.
  • Es reicht nicht, den Dienst einfach zu haben, Sie müssen auch wissen, was er bewirkt.

NIERO@net e.K. Managed Services à la carte beinhalten unter Anderem folgende Optionen:

Optionen

À-la-carte-Dienste

IT Support Essentials

Haben Sie Schwierigkeiten, den Überblick über Ihr IT-Inventar zu behalten? Wünschen Sie sich einen schnelleren Support? Dann ist dies Ihre Antwort.

Professionelle Überwachung

Eine hervorragende Möglichkeit zu verfolgen, was in Ihrer IT-Umgebung so vor sich geht, und damit ideal geeignet zur schnelleren Behebung auftretender Probleme.

Patch-Management

Sie brauchen sich keine Sorgen mehr darüber zu machen, ob Ihre Patches auf den aktuellen Stand sind. Überlassen Sie es den Experten, sicherzustellen, dass Ihre Windows-Patches und die Patches für andere Anwendungen ausreichend sind, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Managed Antivirus

Umfassende Desktop-Sicherheitslösung einschließlich Virenschutz, Schutz vor Malware und Host Intrusion Prevention.

Managed E-Mail

80 % aller Viren gehen per E-Mail ein. Dieser Service beinhaltet Perimeterschutz, der verhindert, dass unerwünschte E-Mails und Spam in Ihr Netzwerk, oder zu den Benutzern gelangen.

Managed Backup

Sorgen Sie für Business Continuity, indem Sie kritische Daten regelmäßig sichern und im Falle eines Datenverlusts eine Wiederherstellung vornehmen. Wenden Sie branchenübliche Best Practices an, um Ihre Daten durch regelmäßige lokale Backups vor Verlust zu schützen.

Managed Risk & Security

Erfüllen Sie die gesetzlichen Vorgaben für weniger als den Betrag Ihrer monatlichen Telefonrechnung. Es ist viel günstiger, sich auf ein Audit vorzubereiten, als es bezahlen zu müssen.

Mit unserem À-la-carte-IT-Supportprogramm erhalten Sie folgende Vorteile:

Sicheres Netzwerk:

Wir sorgen dafür, dass die Patches und Antivirus-Aktualisierungen für Ihre PCs installiert werden und dass Spam es erst gar nicht in Ihr Netzwerk schafft. So minimieren Sie konsequent das Risiko, dass Ihr Netzwerk befallen wird.

Geschützte Geschäftsinformationen:

Mit unseren Daten-Backup-Diensten können wieder ruhig schlafen, denn Sie können sicher sein – Im Notfall sind alle kritischen Geschäfts- und Kundendaten im Nu wiederhergestellt.

Mehr Zeit für die Arbeit:

Wir sind der „Wachhund“ für Ihr Netzwerk. So können Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren, anstatt sich mit der Verwaltung eines Netzwerks, oder damit verbundener Probleme herumzuärgern.

Vorgaben einhalten:

Sorgen Sie dafür, dass alle Ihre gesetzlich vorgeschriebenen Konformitätsberichte vorliegen und vermeiden Sie hohe Gebühren und Geldbußen bei Audits.

Einzelheiten zu NIERO@net e.K. Managed Services à la carte finden Sie hier. Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf und starten Sie durch!


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.

Als prozessorientiertes, inhabergeführtes und Microsoft-nahes IT-Unternehmen unterstützt NIERO@net e.K. auf vertraglicher Basis anspruchsvolle kleine und mittelständische Unternehmen zwischen 10 und 75 Mitarbeitern in der Metropolregion Hamburg, als deren virtueller Chief Technology Officer (vCTO), über den gesamten IT-Lebenszyklus (Plan, Deliver, Operate) durch Managed Services, Hosted Software Services, Hosted System Services und Managed Public Cloud Solutions dabei, aus dem Kostenfaktor IT ein Profit-Center zu machen und durch höhere Produktivität einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

Wir arbeiten ausschließlich mit Profis! Wir arbeiten ausschließlich für Unternehmen, die eine Vision über ihre IT- und Unternehmensstrategie haben und diese professionell entwickeln und umsetzen möchten!

Lesen Sie unser Corporate Profile und erfahren Sie, wofür NIERO@net e.K. steht und weshalb die Zusammenarbeit mit einem Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

24. Oktober 2018 Posted by | NIERO@net e.K. Managed Services, Small Business Solutions | , , , , | Kommentare deaktiviert für NIERO@net e.K. Managed Services à la carte: Flexible IT-Lösungen zum passenden Preis!

Nachlese: Nordanex Partner Convention 2018–“Gemeinsam im Wandel”

Am 07. September fand in Düsseldorf die Nordanex Partner Convention 2018, mit 11 Keynote-Vorträgen und Workshops statt.

Auf diesen Termin hatten wir uns schon lange gefreut, weil das bedeutet, sich auch wieder einmal strategisch,unternehmerisch auszutauschen und weniger technisch. Das Unternehmerische kommt in unserem Alltag leider immer etwas zu kurz.

Insgesamt war es ein gelungener Tag, in einer sehr angenehmen, ja exklusiven, Location und einer tollen – außergewöhnlichen – Abendveranstaltung.

Es ergaben sich sehr gute Gespräche über den ganzen Tag, in einer familiären Atmosphäre. Man spürt auf der Partner Convention, dass der Nordanex Systemverbund das Motto “Gemeinsam im Wandel” auch lebt. Professionelle IT-Unternehmer werden, gerade in den heutigen Zeiten, nur gemeinsam Erfolg haben können.

Unsere Higlights waren der Vortrag von Olaf Kaiser zum Thema strategische Ausrichtung zu Managed Services, der Vortrag von Simon Taylor und Sebastian Meiforth zum Thema “Microsoft 365” und natürlich die Live-Hacking-Session von Ralf Schwarzmaier, die mögliche IT-Angriffsszenarien aufzeigte und dahingehend sensibilisierte.

In Olafs Vorträgen kann man immer wieder etwas Neues lernen. Ralf Schwarzmaiers Session zeigte eindrucksvoll auf, wie schnell man, selbst als erfahrener und technik-affiner Mensch, zum Opfer werden kann.

Zwei Sätze haben wir uns mitgenommen, bzw. diese Sätze hallen nach: “Angelehnt an die EKS-Methode tun wir als Unternehmen das, was wir tun, um Anderen zu helfen” und “Bei aller Technik werden Geschäftsbeziehungen immer noch von Menschen gestaltet”.

Leider haben wir den Vortrag zum Thema “Unternehmensbewertung von IT-Unternehmen in Zeiten der Transformation” versäumt. Wir haben über die Gespräche, etwas die Zeiten aus den Augen verloren.

Der Workshop zum Thema Managed Security Services am Ende des Tages brachte aus unserer Sicht die Frage auf, was unter einem Managed Sercurity Services Provider (MSSP) zu verstehen ist. Unserer Meinung nach sind Managed Security Services  mehr als das Ausrollen einer Firewall, oder eines Endpunkt-Schutzes zu einer monatlichen Rate. Es gehört viel mehr Know-How, viel mehr Expertise dazu. MSSPs sind hochqualifizierte und spezialisierte Experten. Es benötigt sicher eine geraume Zeit dieses Niveau zu erreichen.

Schlussendlich zeigte die NPC, weshalb es sich lohnt, Mitglied des Nordanex Systemverbund zu sein Wir können uns nur beim Organisations-Team für diesen schönen, zielführenden Tag bedanken!


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.

Als prozessorientiertes, inhabergeführtes und Microsoft-nahes IT-Unternehmen unterstützt NIERO@net e.K. auf vertraglicher Basis anspruchsvolle kleine und mittelständische Unternehmen zwischen 10 und 75 Mitarbeitern in der Metropolregion Hamburg, als deren virtueller Chief Technology Officer (vCTO), über den gesamten IT-Lebenszyklus (Plan, Deliver, Operate) durch Managed Services, Hosted Software Services, Hosted System Services und Managed Public Cloud Solutions dabei, aus dem Kostenfaktor IT ein Profit-Center zu machen und durch höhere Produktivität einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

Wir arbeiten ausschließlich mit Profis! Wir arbeiten ausschließlich für Unternehmen, die eine Vision über ihre IT- und Unternehmensstrategie haben und diese professionell entwickeln und umsetzen möchten!

Lesen Sie unser Corporate Profile und erfahren Sie, wofür NIERO@net e.K. steht und weshalb die Zusammenarbeit mit einem Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

10. Oktober 2018 Posted by | Konferenzen, Seminare und Veranstaltungen | , , , , , | Kommentare deaktiviert für Nachlese: Nordanex Partner Convention 2018–“Gemeinsam im Wandel”

Benutzerprofileigenschaften in SharePoint Online

Dies ist nur ein kleiner und kurzer Tipp, also nichts Besonderes, oder Aufregendes.

Wenn man die Sucheinstellungen der Benutzerprofileigenschaft “SPS-ClaimID” (Anspruchsbenutzerbezeichner) im –klassischen- SharePoint Admin Center unter Benutzerprofile – Benutzereigenschaften verwalten wie folgt konfiguriert, erleichtert das an manchen Stellen die administrative Arbeit ein klein wenig:

SPO

Mehr zur Arbeit mit Benutzerprofilen in SharePoint Online findet sich hier: https://docs.microsoft.com/en-us/sharepoint/manage-user-profiles


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.

Als prozessorientiertes, inhabergeführtes und Microsoft-nahes IT-Unternehmen unterstützt NIERO@net e.K. auf vertraglicher Basis anspruchsvolle kleine und mittelständische Unternehmen zwischen 10 und 75 Mitarbeitern in der Metropolregion Hamburg, als deren virtueller Chief Technology Officer (vCTO), über den gesamten IT-Lebenszyklus (Plan, Deliver, Operate) durch Managed Services, Hosted Software Services, Hosted System Services und Managed Public Cloud Solutions dabei, aus dem Kostenfaktor IT ein Profit-Center zu machen und durch höhere Produktivität einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

Wir arbeiten ausschließlich mit Profis! Wir arbeiten ausschließlich für Unternehmen, die eine Vision über ihre IT- und Unternehmensstrategie haben und diese professionell entwickeln und umsetzen möchten!

Lesen Sie unser Corporate Profile und erfahren Sie, wofür NIERO@net e.K. steht und weshalb die Zusammenarbeit mit einem Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

26. September 2018 Posted by | Lessons learned: Notes from the field, Microsoft Cloud, NIERO@net e.K. ServiceDesk | , , , | Kommentare deaktiviert für Benutzerprofileigenschaften in SharePoint Online