NIERO@net e.K. – Corporate Blog

Wir sichern Ihre digitalen Unternehmenswerte!

Namenskonventionen für Azure Ressourcen

Wir haben vor einiger Zeit begonnen, eine gescheitere Namenskonvention für unsere Azure Ressourcen zu entwickeln. Uns war hierbei auch wichtig, die Ressourcen so zu benennen, dass man die Benennungen leicht mit der PowerShell nutzen kann.

Dies war anfangs nämlich unser größter Fehler: Wir hatten eine Namenskonvention, die zwar in der GUI eindeutig war, aber in der PowerShell absolut schwierig zu nutzen war.

Die folgenden Ressourcen halfen uns, unsere Namenskonvention zu entwickeln:

Mit einer einfachen, konsistenten Namenskonvention erleichtert man sich die Administration seiner Azure Ressourcen ungemein.


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.

Als prozessorientiertes, inhabergeführtes und Microsoft-nahes IT-Unternehmen unterstützt NIERO@net e.K. auf vertraglicher Basis anspruchsvolle kleine und mittelständische Unternehmen zwischen 10 und 75 Mitarbeitern in der Metropolregion Hamburg, als deren virtueller Chief Technology Officer (vCTO), über den gesamten IT-Lebenszyklus (Plan, Deliver, Operate) durch Managed Services, Hosted Software Services, Hosted System Services und Managed Public Cloud Solutions dabei, aus dem Kostenfaktor IT ein Profit-Center zu machen und durch höhere Produktivität einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

Wir arbeiten ausschließlich mit Profis! Wir arbeiten ausschließlich für Unternehmen, die eine Vision über ihre IT- und Unternehmensstrategie haben und diese professionell entwickeln und umsetzen möchten!

Lesen Sie unser Corporate Profile und erfahren Sie, wofür NIERO@net e.K. steht und weshalb die Zusammenarbeit mit einem Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

10. Juli 2019 Posted by | Microsoft Cloud | , , , | Kommentare deaktiviert für Namenskonventionen für Azure Ressourcen

Rant: Das “Ich suche einen Lösungsanbieter”-Tool im Microsoft Partner-Center soll eine Art “Ausschreibungsplattform” sein, also eine “Geschäftsanbahnungsplattform”!

Wir haben in letzter Zeit über das Partner-Center von Microsoft Anfragen erhalten, die dort eigentlich nicht hingehören. Allgemeine Anfragen, beispielsweise nach Office-365-Lizenzinformationen, bzw. nach Features unserer Hosting-Lösungen. Dinge, die auf den jeweiligen Websites größtenteils offen ersichtlich sind.

Diese allgemeinen Fragen haben wir ebenso allgemein beantwortet, mehr kann man hier nicht tun. Da lohnt dann der Einsatz unserer Ressourcen oftmals kaum, denn wir wollen “potential business leads” erhalten.

Unserer Meinung nach ist das eine, für alle Seiten unbefriedigende, falsche Nutzung des Partner-Center.

Das “Ich suche einen Lösungsanbieter”-Tool soll eben genau das sein, nämlich eine Art “Ausschreibungsplattform”, auf der ich den zu meinem Projekt den passenden Lösungsanbieter finde, bzw. zu meinem Problem die passende Lösung.

Die Startseite sagt dies auch aus: “Zertifizierte Microsoft-Lösungsanbieter sind darauf spezialisiert, weltweit moderne auf Microsoft-Technologie basierende Kundenlösungen bereitzustellen. Ein zertifizierter Microsoft-Lösungsanbieter kann Ihre Unternehmensziele auswerten, eine Lösung identifizieren, die Ihre Geschäftsanforderungen erfüllt, und die Flexibilität und Effizienz Ihres Unternehmen steigern. Microsoft-Lösungsanbieter können Sie bei der optimalen Nutzung der Cloud unterstützen und Ihnen damit zahlreiche neue Möglichkeiten für Unternehmenswachstum und Umsatzsteigerung eröffnen.”

Die oben erwähnten allgemeinen Anfragen, die in der Findungsphase sicherlich ihre Berechtigung haben, gehören entweder in andere Kanäle, oder sind Teil der Evaluierungsphase.

Wir, Microsoft Partner im Allgemeinen gesprochen, haben unsere Lösungen im Profil so genau als möglich definiert, so dass Interessenten, die auf der Startseite einen Suchbegriff eingeben, der das Projekt definiert, normalerweise nur die Partnerunternehmen gezeigt bekommen, die höchstwahrscheinlich dazu passen.

Auf unserer Seite ist der Prozess dreigeteilt. In der Interessensphase sehen wir die neue Empfehlung und bekommen einen ersten Eindruck. Passen diese allgemeinen Parameter (Unternehmensgröße, Branche, etc.), können wir 72 Stunden lang entscheiden, ob wir daran interessiert sind, oder eben nicht. Falls nein, wird der Interessent darüber benachrichtigt.

Sind wir interessiert, beginnt die Evaluierungsphase. Wir haben nun alle Details der Anfrage, können mit den Interessenten in Kontakt treten und feststellen, ob wir eine Lösung anbieten, die das jeweilige Problem löst. Nach spätestens sieben Tagen müssen wir entscheiden, ob wir die Empfehlung annehmen, oder ablehnen. Im Falle der Ablehnung wird der Interessent über die Entscheidung benachrichtigt. An dieser Stelle ist es ratsam, uns die Möglichkeit zu geben, unsere Lösungen für Ihr Problem in einer Präsentation mit Fragestunde, bei Ihnen vor Ort den Entscheidern Ihres Unternehmens vorzustellen.

In der letzten Phase, der Verhandlungsphase, geht es dann ins Detail. Der Interessent entscheidet, ob wir das Geschäft gewonnen haben, oder nicht.

Wie Sie hier sehen, sind genügend Zwischenschritte eingebaut, um sicher zu sein, dass unsere Lösungen auch tatsächlich zu Ihrem Problem passen.

Die Marketingprofile im Partner-Center sind also eine “Geschäftsanbahnungsplattform” und diese kann – entsprechend genutzt, aber wirklich auch nur entsprechend – für alle Seiten einen erheblichen Vorteil darstellen. Die Grundvoraussetzung dafür ist, dass Sie uns Ihr Problem so detailliert wie möglich darlegen und dass Sie die Plattform ausschließlich in der Absicht einer Geschäftsanbahnung nutzen.

Nebenbei gesagt, ließe sich auch (andersherum) das Partner-to-Partner-Geschäft sehr schön entwickeln. Auch hier gilt analog, das Partner Center ist keine Plattform zur Suche nach Vertriebspartnern, sondern eine Möglichkeit, Unterstützung zu finden für in-house nicht vorhandenes Know-How. Hierfür gilt es das Partnerprofil zu beachten.

Übrigens finden Sie unsere Lösungen als One-Pager in diesem Blogbeitrag.


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.

NIERO@net e.K. versteht sich als “Solution Innovator” und “Enterprise Architect”, indem wir unser Angebot auf Management Consulting, Mobile- /Cloud-Lösungen, Geschäftsprozess-Lösungen und Managed Services verlagern. Lesen Sie unsere Corporate Statements und erfahren Sie, wofür NIERO@net e.K. steht.

Experten machen den Unterschied: Lesen Sie, weshalb die Zusammenarbeit mit einem Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

Sollten Sie aktive Unterstützung benötigen, können Sie sich jederzeit an uns wenden und nach unseren Managed Services, Managed Public Cloud Solutions, Hosted Software Services und Hosted System Services für kleine und mittelständische Unternehmen in der Metropolregion Hamburg fragen.

Unsere Aufgabe ist es, Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Netzwerke zu helfen, damit Sie sich um Ihr Geschäft kümmern können.

Lassen Sie uns Ihnen helfen, die Methoden und Richtlinien zu entwerfen, die Ihr Unternehmen noch erfolgreicher machen.

Unser Ziel: “Enterprise Solutions and Quality for Small Business”

Unsere Kerndienste: Managed Networks – Managed Workstations – Managed Email – Managed Cloud – Managed Continuity – Managed Security – Managed Mobile – Managed Backup & Disaster Recovery

20. September 2017 Posted by | Small Business Consulting (Arbeitsethik), Small Business Solutions | , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Rant: Das “Ich suche einen Lösungsanbieter”-Tool im Microsoft Partner-Center soll eine Art “Ausschreibungsplattform” sein, also eine “Geschäftsanbahnungsplattform”!