NIERO@net e.K. – Corporate Blog

Wir sichern Ihre digitalen Unternehmenswerte!

Outlook 2010 / Microsoft Office 365 – Error 0x80200049 und Microsoft-Windows-Bits-Client Event ID 16398

Nachdem wir von von der TechEd Europe zurückkam und unseren Microsoft Office Outlook 2010 32-Bit SP1 öffnete, bekamen wir von Exchange Online in Microsoft Office 365 den Fehler 0x80200049 beim Download des Offline Adressbuchs.

Im Ereignisprotokoll von Windows 7 Ultimate 64-Bit SP1 fand ich den Fehler:

Quelle:        Microsoft-Windows-Bits-Client
Ereignis-ID:   16398
Ebene:         Fehler
Beschreibung:
Ein neuer BITS-Auftrag konnte nicht erstellt werden. Die aktuelle Auftragsanzahl für den […] ("60") ist gleich oder größer als das durch die Gruppenrichtlinie angegebene Auftragslimit ("60"). Sie können das Problem beheben, indem Sie die BITS-Aufträge beenden oder abbrechen, für die kein Fortschritt festgestellt wurde, indem Sie sich den Fehler ansehen, und den BITS-Dienst anschließend neu starten. Falls der Fehler weiterhin angezeigt wird, bitten Sie den Administrator, die durch die Gruppenrichtlinie angegebenen Auftragslimits pro Benutzer und pro Computer zu erhöhen.

Outlook 2010 und Exchange 2010 laden das Offline Adressbuch vom Server nicht mehr MAPI sondern über HTTP des IIS und BITS.

Troubleshooting:

1. Test der E-Mail-AutoKonfiguration mit Hilfe des Outlook-Traysymbols (bei gedrückter Strg-Taste mit Rechtsklick auf das Symbol) = o.k.!

2. Mit bitsadmin /list in der Kommandozeile (“Lists the transfer jobs owned by the current user”), bzw. in der PowerShell Get-FileTransfer die Jobliste begutachten.

Es fanden sich dort eine große Anzahl von oab-Jobs mit dem Status “suspended”.

3. Mit bitsadmin /reset in der Kommandozeile (“Cancels all jobs in the transfer queue that the current user owns”), bzw. in der PowerShell Clear-FileTransfer die Jobliste löschen.

4. Senden/Empfangen in Outlook ausführen und oab-Download wiederholen = o.k.!

Weil wir im Augenblick keine Erklärung für die angehaltenen Jobs haben, müssen wir das nun beobachten.


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.  

Experten machen den Unterschied: Lesen Sie, weshalb die Zusammenarbeit mit einem Microsoft Partner Silver Small Business und und Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

Sollten Sie aktive Unterstützung benötigen, können Sie sich jederzeit an uns wenden und nach unseren Managed Services, oder unseren Microsoft Office 365 Diensten für kleine und mittelständische Unternehmen in der Region Hamburg fragen.

Unsere Aufgabe ist es, Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Netzwerke zu helfen, damit Sie sich um Ihr Geschäft kümmern können.

Lassen Sie uns Ihnen helfen, die Methoden und Richtlinien zu entwerfen, die Ihr Unternehmen noch erfolgreicher machen.

Unser Ziel: “Enterprise Solutions and Quality for Small Business”

Unsere fünf Kerndienste: Managed Workstations – Managed Email – Managed Cloud – Managed Continuity – Managed Security

2. Juli 2012 Posted by | Lessons learned: Notes from the field | , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Outlook 2010 / Microsoft Office 365 – Error 0x80200049 und Microsoft-Windows-Bits-Client Event ID 16398

Microsoft Outlook Autodiscover

Weil ich selber gerade mit Troubleshooting beschäftigt bin und deshalb noch mal überlegen musste, wie Outlook die Autoermittlung nutzt, hier kurz die Reihenfolge:

1.       Automatically retrieve e-mail address from Active Directory if domain joined machine.

2.       Retrieve Exchange Server name if found and store for later.

3.       Look for SCP objects or SCP pointer objects that correspond to user’s e-mail address, and find the correct Autodiscover server to connect to; then connect and retrieve settings.

4.       If previous step fails, attempt DNS discovery of Autodiscover XML (allowing for 10 redirects).

a.       HTTPS POST: https://DOMAIN/autodiscover/autodiscover.xml

b.      HTTPS POST: https://autodiscover.DOMAIN/autodiscover/autodiscover.xml

c.       HTTP GET: http://autodiscover.DOMAIN/autodiscover/autodiscover.xml (only to follow redirects, not to get settings)

d.      DNS SRV lookup: _autodiscover._tcp.DOMAIN (only to follow the redirect the SRV record points to)

5.       If previous step fails, attempt local XML discovery and use XML found on the local machine if applicable.

6.       If previous step fails but an Exchange Server name is found in step 2, configure Exchange account based on Exchange Server name.

7.       If previous step is not applicable, attempt Common Settings Discover, as described in the next section.

Des Weiteren gilt für Exchange Server vor Version 2007:

In an Exchange environment that does not include Microsoft Exchange Server 2007 or later, Outlook still attempts to locate Exchange mailboxes. Active Directory includes a mailbox server property that can be set for each user. If standard Autodiscover attempts fail, Outlook tries to configure simple Exchange connections to an earlier version of Exchange server by using the Exchange mailbox server property. For a simple server topology with one domain and all Outlook computers joined to the domain, Outlook queries Active Directory for the Exchange server defined for the user logged in to the computer.

Übrigens hilft zur Diagnose (gerade auch für Microsoft Office 365) die Remoteverbindungsuntersuchung für Microsoft Exchange Server (Microsoft Remote Connectivity Analyzer)!

Quelle: http://officeimg.vo.msecnd.net/en-us/files/212/753/AF010210506.doc

24. November 2011 Posted by | Lessons learned: Notes from the field | , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Microsoft Outlook Autodiscover