NIERO@net e.K. – Corporate Blog

Wir sichern Ihre digitalen Unternehmenswerte!

Outlook Web App und User must change password at next logon

Wir hatten bei einem älteren Exchange-Server, der bei uns noch unter Verwaltung steht das Problem, dass sich ein neuer Benutzer nicht via OWA an seinem Postfach anmelden konnte, weil wir “User must change password at next logon” verfügt hatten.

Das war seltsam, weil nichts und niemand dort in letzter Zeit irgendetwas geändert hatte und Kennwortänderungen via OWA bis dato auch funktionierten. Gleichzeitig gab es auch keine generellen Anmeldeprobleme.

Unsere Untersuchungen ergaben auch keine Unregelmäßigkeiten.

Tiefergehende Recherchen ergaben schlussendlich, dass die “exppw.dl”l als Modul im IIS zwar korrekt in der “applicationHost.config” unter dem “<globalModules>” Tag registriert, aber für OWA nicht aktiv war.

IIS

Wir haben dann das Modul “exppw” über “Systemeigene Module konfigurieren” aktiviert und das Ganze mit IISreset /noforce abgeschlossen.

Hiernach war das Modul auch wieder in der “web.config” für OWA verzeichnet und Kennwortänderungen auf der OWA-Anmeldeseite funktionierten wieder problemlos.

Die Ursache hierfür wäre aber interessant. Da Einzige, was sich sagen lässt, ist dass der Exchange und dessen Host-Server auf dem für sie aktuellsten Stand sind und dass außer uns niemand dort administrative Berechtigungen besitzt.


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.

Als prozessorientiertes, inhabergeführtes und Microsoft-nahes IT-Unternehmen unterstützt NIERO@net e.K. auf vertraglicher Basis anspruchsvolle kleine und mittelständische Unternehmen zwischen 10 und 75 Mitarbeitern in der Metropolregion Hamburg, als deren virtueller Chief Technology Officer (vCTO), über den gesamten IT-Lebenszyklus (Plan, Deliver, Operate) durch Managed Services, Hosted Software Services, Hosted System Services und Managed Public Cloud Solutions dabei, aus dem Kostenfaktor IT ein Profit-Center zu machen und durch höhere Produktivität einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

Wir arbeiten ausschließlich mit Profis! Wir arbeiten ausschließlich für Unternehmen, die eine Vision über ihre IT- und Unternehmensstrategie haben und diese professionell entwickeln und umsetzen möchten!

Lesen Sie unser Corporate Profile und erfahren Sie, wofür NIERO@net e.K. steht und weshalb die Zusammenarbeit mit einem Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

6. Februar 2019 Posted by | NIERO@net e.K. ServiceDesk | , , , , | Kommentare deaktiviert für Outlook Web App und User must change password at next logon

Aus unseren Supporttickets: Größenbeschränkung für die Junk-E-Mail-Listen auf dem Microsoft Exchange-Server überschritten

Outlook-Junk-E-Mail-Filter

Die o.g. Fehlermeldung poppt alle Jahre wieder in unseren Supporttickets auf:

Cannot add to the server Junk E-mail Lists, you are over the size allowed on the server. The Junk E-mail Filter on the server will be disabled until your Junk E-mail Lists have been reduced to the size allowed by the server.

Would you like to manage your Junk E-mail Lists now?"

oder

Unable to add to the server Junk E-mail Lists, you are over the size allowed on the server. The Junk E-mail Filter on the server will be disabled until your Junk E-mail Lists have been reduced to the size allowed by the server.

Would you like to manage your Junk E-mail Lists now?"

Unter Microsoft Office 365, bzw. mit Exchange 2010, zusammen mit der Meldung “Junk e-mail validation error.  Value: <E-mail Address>” die in die selbe Richtung lenkt.

Davon ausgehend, dass Serverseitig alles in Ordnung ist, sieht die Lösung aus Endanwendersicht denkbar einfach aus:

  • Eine oder mehrere der Junk-E-Mail-Listen enthalten zu viele Namen oder E-Mail-Adressen. Überprüfen Sie die Namen in den drei Listen, und löschen Sie einige der Namen.
  • Verkürzen Sie die Liste Sichere Absender, indem Sie Ihre Kontakte aus der Liste entfernen. Deaktivieren Sie auf der Registerkarte Sichere Absender das Kontrollkästchen Meine Kontakte sind auch vertrauenswürdige Absender.
  • Ihr Ordner Kontakte enthält zu viele Kontakte. Wechseln Sie in Kontakte, und überprüfen Sie, ob Sie Kontakte löschen können, oder erstellen Sie einen weiteren Kontakteordner, und verschieben Sie einige Kontakte in den neuen Ordner.

Zusätzlich empfiehlt Microsoft in den Junk-E-Mail-Optionen den Haken bei „Meine Kontakte sind auch vertrauenswürdige Absender“ zu entfernen:

clip_image001

Ich sagte oben, der “Junk-E-Mail Validation” Fehler geht in die selbe Richtung, denn die Ursache ist “There are more than 1,024 e-mail addresses in the Contacts folder.  This exceeds the default Safe Sender list limit.

Diese Junk-E-Mail-Listen werden auf dem Server gespeichert und sollten dem Benutzer an allen Arbeitsstationen, an denen er sich anmeldet zur Verfügung stehen. Das Limit beträgt standardmäßig 510 KB.

Microsoft hat das Ganze hier, hier und hier beschrieben.


Unsere Aufgabe ist es, Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Netzwerke zu helfen, damit Sie sich um Ihr Geschäft kümmern können. Lassen Sie uns Ihnen helfen, die Methoden und Richtlinien zu entwerfen, die Ihr Unternehmen noch erfolgreicher machen.

Managed Services und Microsoft Office 365 Dienste für kleine und mittelständische Unternehmen in der Region Hamburg.

23. Mai 2013 Posted by | NIERO@net e.K. ServiceDesk | , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Aus unseren Supporttickets: Größenbeschränkung für die Junk-E-Mail-Listen auf dem Microsoft Exchange-Server überschritten

Exchange Online Dezember 2011 Service Update für Microsoft Office 365

Microsoft beginnt damit in den kommenden sechs Monaten einige Neurungen für Exchange Online auszurollen.

Den genauen Termin für sich selber kann man ca. eine Woche vor dem geplanten update im Service Dashboard der Administrations-Konsole entnehmen.

Die wichtigste Neuerung ist der Ausbau der Hochverfügbarkeit in den Datencentern von Microsoft. Hierdurch kann es sein, dass sich die Servernamen in den URL und Einstellungen leicht ändern. Normalerweise sollten Client Applikationen und Mobile Geräte die neuen Einstellungen automatisch übernehmen, in seltenen Fällen ist eine manuelle Nachbearbeitung nötig (http://help.outlook.com/en-US/140/Dd936215.aspx).

Zu den weiteren Neuerungen zählen neben einer Verbesserung der Migrations-Erfahrung über ein verbessertes Management und der Möglichkeit eine größere Anzahl gleichzeitiger Migrationen durchzuführen (bis zu 50).

Outlook Web App wird IE9 kompatibel und kann an die Taskleiste gepinnt werden.

Sender-Fotos werden in Office Web App angezeigt, die Multi-Mailbox-Suche wird verbessert, so dass verschiedene Browserfenster benutzt werden können und es ist möglich Namenskonventionen für öffentliche Gruppen festzulegen.

Außerdem wird es einfacher Aufbewahrungsrichtlinien für Postfächer zu verwalten.

http://blogs.technet.com/b/exchange/archive/2011/12/07/exchange-online-december-2011-service-update.aspx

By the way: Das Übergangscenter von Microsoft Online Services für die Migration von der BPOS zu Microsoft Office 365 wurde überarbeitet und bietet somit bessere Unterstützung bei diesem Vorgang, der bis Mitte 2012 abgeschlossen sein soll. http://www.microsoft.com/online/de-de/transition-center_before.aspx

http://blogs.technet.com/b/hritter/archive/2011/12/08/bpos-transition-neues-220-bergangscenters-live.aspx

8. Dezember 2011 Posted by | Microsoft Cloud | , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Exchange Online Dezember 2011 Service Update für Microsoft Office 365