NIERO@net e.K. – Corporate Blog

Wir sichern Ihre digitalen Unternehmenswerte!

Lessons Learned: Besprechungsanfragen an einen bestimmten Benutzer landen als Kopie im Hauptpostfach

Dieser Fall, den uns unsere Partner vor einiger Zeit vorlegten, war sehr interessant.

Es ging um eine Exchange-2016-Organisation, in der es eine Benutzerin gab, deren erhaltene Besprechungseinladungen urplötzlich als Kopie im Hauptpostfach “Nachricht@” landeten.

Laut unseren Partnern gäbe es nirgends eine Regel (weder auf dem Exchange, noch im Outlook), die dazu führen würde.

Wir haben uns das dann auf Server und Client angeschaut und kamen zum gleichen Schluss: Es gibt nirgends eine Regel, die dies auslösen könnte.

An der Stelle haben wir das dann nachgestellt und die erhaltene Besprechungsanfrage mit dem Microsoft Header Aanalyzer analysiert. Dort fand sich ein “X-MS-Exchange-Inbox-Rules-Loop: jemand@example.com", sowie ein “X-MS-Exchange-Generated-Message-Source: Mailbox Rules Agent”.

Dies wies also nichts desto trotz auf eine Weiterleitung, einen OOF, oder Ähnliches hin, aber auch eine tiefergehende Untersuchung mit Get-Mailbox und Get-MailboxAutoReplyConfiguration brachte nichts Erhellendes. Wir haben uns dann mal mit Get-MailboxFolderPermission den Kalender vorgenommen und siehe da, das Hauptpostfach war als “Editor” eingetragen. Dies traf dann auch für den Posteingang und diverse Unterordner zu.

Das war dann also des Rätsels Lösung, wenngleich sich niemand vorstellen konnte, weshalb jemand so etwas tun sollte.

Weil dies – weshalb auch immer – keinerlei Sinn ergibt und um das Problem zu lösen, haben wir dann beschlossen diese Berechtigungen zu entfernen.

Die einleuchtenste Methode Get-MailboxFolder rekursiv an Remove-MailboxFolderPermission zu pipelinen, kann man gleich ad-Acta legen, denn “Administrators can’t use this cmdlet to view folders in other mailboxes (the cmdlet is available only from the MyBaseOptions user role)”.

Blieb also nur Get-MailboxFolderStatistics zu nehmen, die Ausgabe von FolderPath zu "extrahieren" und das Ganze als Schleife an Remove-MailboxFolderPermission zu liefern.

Glücklicherweise mussten wir das Rad nicht neu erfinden, da Paul Cunningham damals bereits ein entsprechendes PoSh-Skript schrieb, dass man hier finden kann.


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.

Als prozessorientiertes, inhabergeführtes und Microsoft-nahes IT-Unternehmen unterstützt NIERO@net e.K. auf vertraglicher Basis anspruchsvolle kleine und mittelständische Unternehmen zwischen 10 und 75 Mitarbeitern in der Metropolregion Hamburg, als deren virtueller Chief Technology Officer (vCTO), über den gesamten IT-Lebenszyklus (Plan, Deliver, Operate) durch Managed Services, Hosted Software Services, Hosted System Services und Managed Public Cloud Solutions dabei, aus dem Kostenfaktor IT ein Profit-Center zu machen und durch höhere Produktivität einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

Wir arbeiten ausschließlich mit Profis! Wir arbeiten ausschließlich für Unternehmen, die eine Vision über ihre IT- und Unternehmensstrategie haben und diese professionell entwickeln und umsetzen möchten!

Lesen Sie unser Corporate Profile und erfahren Sie, wofür NIERO@net e.K. steht und weshalb die Zusammenarbeit mit einem Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

7. August 2019 Posted by | Lessons learned: Notes from the field | , , , , , | Kommentare deaktiviert für Lessons Learned: Besprechungsanfragen an einen bestimmten Benutzer landen als Kopie im Hauptpostfach

Lessons Learned: Der seltsame Fall der Fehlenden cmdlets im PowerShell Modul für Azure Rights Management

Wir wollten vor Kurzem die neue Office 365 Message Encryption auf Basis von Azure Information Protection einrichten. Hierzu wird das PowerShell Modul für Azure Rights Management benötigt.

Um sicher zu gehen, dass wir das aktuellste Modul nutzen, haben wir die aktuellste Version heruntergeladen und installiert.

Die Verbindung mit AADRM schlug dann aber fehl.

ConnectAADRMService

Unser erster Verdacht eines korrupten Pakets bewahrheitet sich nicht, da dieses auf anderen Maschinen einwandfrei funktionierte. Auch eine erneute Installation änderte nichts.

Die Voraussetzungen zum Ausführen dieses Moduls waren, inkl der PowerShell selbst, erfüllt.

$PSVersiontable 

Die Modulpfade waren soweit auch in Ordnung.

$env_psmodulepath

Ebenso klappte die Auflistung der verfügbaren Module (wobei der Parameter “refresh” nichts änderte).

GetModule_ListAvailable 

Hier waren auch die Cmdlets zu sehen, allerdings dann nicht mehr, sobald man das Modul importiert.

 GetModuleAADRM

Nun war es von Interesse zu sehen, was genau beim Import passiert. In diesem Falle nicht arg viel.

ImportModule_AADRM_verbose_FALSCH

An dieser Stelle haben wir das Ganze unter Benutzung des Process Monitors wiederholt, um zu schauen, ob es Hinweise drauf gibt, was der PowerShell hier fehlt.

Screenshot ProcMon

Was uns im Gesamtbild auffiel, dass die PowerShell irgendetwas suchte, bspw. eine PowerShell.exe.config, bzw. eine PowerShell.ini, aber – wie im Mittelteil erkennbar – augenscheinlich auch eine .NET Assembly namens “Policy.1.0.System.Management.Automation”, die in der Registry nicht auffindbar war.

Wobei die Assembly selbst vorhanden war.

Assembly

Continue reading

24. Januar 2018 Posted by | Lessons learned: Notes from the field, Microsoft Cloud | , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Lessons Learned: Der seltsame Fall der Fehlenden cmdlets im PowerShell Modul für Azure Rights Management

Installationsfehler: Windows PowerShell-Modul für Skype for Business Online installation or uninstallation requires that Microsoft Visual C++ 2012 x64 Minimum Runtime – 11.0.50727 Package is already installed.

Wir bekamen bei der Installation des Windows PowerShell-Modul für Skype for Business Online den folgenden Fehler:

Lync

Auf diesem Arbeitsplatz war eine vorherige Version installiert, die aktualisiert werden sollte.

Ein Blick in die Systemsteuerung zeigte, dass nicht nur di aktuellste Version der Microsoft Visual C++ 2012 x64 Runtime installiert war, sondern sogar eine Aktuellere Runtime:

Visual C

Es stellte sich heraus, dass der Installer aber exakt die angegebene Version benötigt, um den Vorgang auszuführen.

Woher nehmen?

Wer ein MSDN Abonnement besitzt hat Glück: Dort findet man unter Visual Studio auch die Vorgängerversionen, u.a. die hier benötigte RTM-Version:

MSDN

Problem gelöst!


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.

NIERO@net e.K. versteht sich als “Solution Innovator” und “Enterprise Architect”, indem wir unser Angebot auf Management Consulting, Mobile- /Cloud-Lösungen, Geschäftsprozess-Lösungen und Managed Services verlagern. Lesen Sie unsere Corporate Statements und erfahren Sie, wofür NIERO@net e.K. steht.

Experten machen den Unterschied: Lesen Sie, weshalb die Zusammenarbeit mit einem Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

Sollten Sie aktive Unterstützung benötigen, können Sie sich jederzeit an uns wenden und nach unseren Managed Services, Hosted Software Services und Hosted System Services für kleine und mittelständische Unternehmen in der Region Hamburg fragen.

Unsere Aufgabe ist es, Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Netzwerke zu helfen, damit Sie sich um Ihr Geschäft kümmern können.

Lassen Sie uns Ihnen helfen, die Methoden und Richtlinien zu entwerfen, die Ihr Unternehmen noch erfolgreicher machen.

Unser Ziel: “Enterprise Solutions and Quality for Small Business”

Unsere Kerndienste: Managed Networks – Managed Workstations – Managed Email – Managed Cloud – Managed Continuity – Managed Security – Managed Mobile – Managed Backup

21. Oktober 2015 Posted by | Lessons learned: Notes from the field, Microsoft Cloud | , , | Kommentare deaktiviert für Installationsfehler: Windows PowerShell-Modul für Skype for Business Online installation or uninstallation requires that Microsoft Visual C++ 2012 x64 Minimum Runtime – 11.0.50727 Package is already installed.

FYI: Der Office365 PowerShell connection URI für Exchange online hat sich geändert

Obwohl in der TechNet steht “Topic Last Modified: 2014-07-31”, hatte das kürzlich auf Yammer noch jemand angesprochen.

Statt des bekannten “ps.outlook.com/powershell/”, muss es nun heißen:

$Session = New-PSSession -ConfigurationName Microsoft.Exchange -ConnectionUri https://outlook.office365.com/powershell-liveid/ -Credential $UserCredential -Authentication Basic –AllowRedirection

Das sind die kleinen, kaum kommunizierten Änderungen an Office 365.


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.

NIERO@net e.K. versteht sich als “Solution Innovator” und “Enterprise Architect”, indem wir unser Angebot auf Management Consulting, Mobile- /Cloud-Lösungen, Geschäftsprozess-Lösungen und Managed Services verlagern. Lesen Sie unsere Corporate Statements und erfahren Sie, wofür NIERO@net e.K. steht.

Experten machen den Unterschied: Lesen Sie, weshalb die Zusammenarbeit mit einem Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

Sollten Sie aktive Unterstützung benötigen, können Sie sich jederzeit an uns wenden und nach unseren Managed Services, Hosted Software Services und Hosted System Services für kleine und mittelständische Unternehmen in der Region Hamburg fragen.

Unsere Aufgabe ist es, Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Netzwerke zu helfen, damit Sie sich um Ihr Geschäft kümmern können.

Lassen Sie uns Ihnen helfen, die Methoden und Richtlinien zu entwerfen, die Ihr Unternehmen noch erfolgreicher machen.

Unser Ziel: “Enterprise Solutions and Quality for Small Business”

Unsere Kerndienste: Managed Networks – Managed Workstations – Managed Email – Managed Cloud – Managed Continuity – Managed Security – Managed Mobile – Managed Backup

7. Oktober 2015 Posted by | Microsoft Cloud | , , , | Kommentare deaktiviert für FYI: Der Office365 PowerShell connection URI für Exchange online hat sich geändert

SharePoint Online Management Shell: Error "msoidclil.dll not found"

Bei dem Versuch uns mit Hilfe der SharePoint Online Management Shell zu unserem Tenant zu verbinden, trat kürzlich der folgende Fehler auf:

SPOPoSh-Fehler

Das Aktualisieren der SharePoint Online Management Shell  auf die aktuellste Version brachte keine Änderung.

Nach einigen Recherchen, stießen wir dann auf den folgenden Artikel auf Codeplex:

Error "msoidclil.dll not found"

Die Lösung, dort beschrieben, war dann tatsächlich die Installation des SharePoint Server 2013 Client Components SDK.

Uns würde allerdings die Ursache interessieren, denn dieser SDK ist keine Voraussetzung für die SharePoint Online Management Shell.


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.

NIERO@net e.K. versteht sich als “Solution Innovator” und “Enterprise Architect”, indem wir unser Angebot auf Management Consulting, Mobile- /Cloud-Lösungen, Geschäftsprozess-Lösungen und Managed Services verlagern. Lesen Sie unsere Corporate Statements und erfahren Sie, wofür NIERO@net e.K. steht.

Experten machen den Unterschied: Lesen Sie, weshalb die Zusammenarbeit mit einem Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

Sollten Sie aktive Unterstützung benötigen, können Sie sich jederzeit an uns wenden und nach unseren Managed Services, Hosted Software Services und Hosted System Services für kleine und mittelständische Unternehmen in der Region Hamburg fragen.

Unsere Aufgabe ist es, Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Netzwerke zu helfen, damit Sie sich um Ihr Geschäft kümmern können.

Lassen Sie uns Ihnen helfen, die Methoden und Richtlinien zu entwerfen, die Ihr Unternehmen noch erfolgreicher machen.

Unser Ziel: “Enterprise Solutions and Quality for Small Business”

Unsere Kerndienste: Managed Networks – Managed Workstations – Managed Email – Managed Cloud – Managed Continuity – Managed Security – Managed Mobile – Managed Backup

26. August 2015 Posted by | Lessons learned: Notes from the field, Microsoft Cloud | , , , , , | Kommentare deaktiviert für SharePoint Online Management Shell: Error "msoidclil.dll not found"

Microsoft Office 365: Transportregeln werden im Exchange Admin Center (EAC) nicht angezeigt

Wir haben am Dienstagnachmittag bemerkt, dass es uns nicht möglich ist die Transportregeln im Exchange Admin Center (EAC) anzuzeigen, bzw. zu bearbeiten.

Es wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:

EAC_TransportRules

Allerdings sind die Transportregeln per Remote PowerShell abrufbar und werden angewandt:

PS_TransportRules

Nachdem wir im Office 365 Admin Center einen Supportfall eröffnet und mit einem Microsoft Frontline Support Engineer telefoniert haben, stellte sich heraus, dass dies Microsoft bereits bekannt wäre und das Produkt-Team würde bereits daran arbeiten.

Auf unsere Frage, warum denn das Service Health Dashboard für Exchange Online trotzdem “Grün” anzeigt,

O365_AdminCenter

wurde uns geantwortet, dass nur eine kleine Anzahl von Kunden betroffen wären und dies wird im Dashboard nicht gemeldet.

Unserer Meinung nach sollte der Systemstatus unabhängig von der Anzahl betroffener Nutzer angezeigt werden! Auf diese Weise spart man sich eine ganze Menge Zeit damit, Service Calls für bereits bekannte Vorfälle zu eröffnen.

Unsere Zeit ist kostbar und sollte für wichtigere und dringlichere Aufgaben genutzt werden.

Wir wünschen uns eher eine Art “Über-Kommunikation”, als gar keine Kommunikation.

Bottom Line: This is a known issue. Case archived!


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.  

Experten machen den Unterschied: Lesen Sie, weshalb die Zusammenarbeit mit einem Microsoft Partner Silver Small Business und und Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

Sollten Sie aktive Unterstützung benötigen, können Sie sich jederzeit an uns wenden und nach unseren Managed Services, oder unseren Microsoft Office 365 Diensten für kleine und mittelständische Unternehmen in der Region Hamburg fragen.

Unsere Aufgabe ist es, Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Netzwerke zu helfen, damit Sie sich um Ihr Geschäft kümmern können.

Lassen Sie uns Ihnen helfen, die Methoden und Richtlinien zu entwerfen, die Ihr Unternehmen noch erfolgreicher machen.

Unser Ziel: “Enterprise Solutions and Quality for Small Business”

Unsere Kerndienste: Managed Networks – Managed Workstations – Managed Email – Managed Cloud – Managed Continuity – Managed Security – Managed Mobile

31. Juli 2014 Posted by | Microsoft Cloud | , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Microsoft Office 365: Transportregeln werden im Exchange Admin Center (EAC) nicht angezeigt

Notes from the field: jemand[@]example[.]com ist keine SMTP-Adresse

(Im aufgerufenen Artikel geht es um ein PowerShell-Problem in Exchange Online. Wenn Sie Endanwender sind und eine Erklärung für den Begriff  „jemand@example.com“ suchen, lesen Sie bitte diesen englischsprachigen Wikipedia-Artikel.)

****

Weil wir die XING-Gruppe des Microsoft Partner Stammtisch Hamburg mit moderieren und dafür öfter E-Mails an alle Mitglieder verschicken, haben wir hierfür E-Mail-Kontakte im Exchange Administration Center (EAC) von Exchange Online und eine neue distribution group via PowerShell anlegen.

Hierfür haben wir eine csv-Datei angelegt, mit den Spalten

Name,Alias,ExternalEmailAddress

Diese haben wir dann mit unseren Daten gefüllt; teilweise mit “Drag & Drop”.

Mit dem Skript

Import-CSV MPSHH.csv | ForEach {New-MailContact –Name $_.Name –Alias $_.Alias –ExternalEmailAddress $_.ExternalEmailAddress}

haben wir die Kontakte in unsere Echange-Organisation importiert, wobei wir bei einigen Objekten die Fehlermeldung

jemand@example.com ist keine SMTP-Adresse

bekamen.

Diese Fehlermeldung verwirrt hier etwas: Natürlich ist jemand@example.com eine SMTP-Adresse. Der Grund war jeweils ein Space am Ende der Excel-Zeile mit der E-Mail-Adresse durch das Drag&Drop.

Moral: Achten Sie darauf, dass Sie bei cvs-Dateien in der Zeile nirgends einen Abstand fabrizieren! Kontrollieren Sie Ihre csv-Datei genau.


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.  

Experten machen den Unterschied: Lesen Sie, weshalb die Zusammenarbeit mit einem Microsoft Partner Silver Small Business und und Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

Sollten Sie aktive Unterstützung benötigen, können Sie sich jederzeit an uns wenden und nach unseren Managed Services, oder unseren Microsoft Office 365 Diensten für kleine und mittelständische Unternehmen in der Region Hamburg fragen.

Unsere Aufgabe ist es, Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Netzwerke zu helfen, damit Sie sich um Ihr Geschäft kümmern können.

Lassen Sie uns Ihnen helfen, die Methoden und Richtlinien zu entwerfen, die Ihr Unternehmen noch erfolgreicher machen.

Unser Ziel: “Enterprise Solutions and Quality for Small Business”

Unsere fünf Kerndienste: Managed Workstations – Managed Email – Managed Cloud – Managed Continuity – Managed Security

21. Mai 2014 Posted by | Microsoft Cloud | , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Notes from the field: jemand[@]example[.]com ist keine SMTP-Adresse

Notizen zu einem Windows Server 2012 R2 in-place-Upgrade

Das Verfahren für ein Windows Server 2012 R2 in-place-Upgrade ist grundsätzlich “pretty straight forward”.

Trotz dessen hatten wir letztens das Phänomen, dass der Servermanager nach dem Upgrade meldete, die automatische Aktualisierung wäre aufgrund eines Zugriffsfehlers oder beschädigter Dateien fehlgeschlagen und der lokale Server sei nicht verwaltbar.

Darüber hinaus bekamen wir beim Klick auf “administrative Ereignisse” unter “benutzerdefinierte Ansichten” in der Ereignisanzeige einen Fehler, der auf “Microsoft-Windows-DxpTaskRingtone/Analytic” hinwies.

Der empfohlene Blick in das entsprechende Ereignisprotokoll für die Betriebsbereitschaft brachte auch keine große Erleuchtung.

Eine bing-Recherche brachte dann die Lösung: Tip: Fixing Windows Server 2012 upgrade to Server 2012 R2 Data retrieval issue in Server Manager. Aber Achtung: “Do only use this fix if you really got the DxpTaskRingtone message in the EventViewer”. Der Fehler mag auch andere Ursachen haben.

Wenn Sie die neuen Möglichkeiten von Hyper-V unter Windows Server 2012 R2 (secure Boot im Gastsystem) auch für Ihre bestehenden VMs nutzen möchten, sei Ihnen das Hyper-V generation 2 VM conversion utility (Convert-VMGeneration) auf der MSDN ans Herz gelegt.

Das PowerShell-Script konvertiert eine generation 1 VM mit Windows 8 (64-bit editions), Windows 8.1 (64-bit editions), Windows Server 2012 oder Windows Server 2012 R2 als Gast auf Hyper-V unter Windows Server 2012 R2 oder Windows 8.1 in eine generation 2 VM, solange die zu konvertierende VM keine Checkpoints (Snapshots) besitzt, nicht läuft, die Funktion virtual hard disk sharing nicht nutzt und nicht für Hyper-V Replika (HVR) vorgesehen ist.

Wir haben das mit zwei Windows-8-VMs bereits erfolgreich getestet und keine Probleme feststellen können, außer dass wir den Parameter –IgnoreWinRE nutzen mussten, weil das Windows Recovery Environment (WinRE) nicht migriert wird (Hinwies: WinRE needs manual fixing after migration). O.K., das leuchtet ein.

P.S.: Wem übrigens das MVA-Live-Training zu Exchange 2013 vor einiger Zeit wegen des Zeitunterschieds zu den USA zu spät war, der hat seit Kurzem die Möglichkeit dieses Jump Start Training nun als Aufzeichnung in der MVA zu absolvieren.


Aktuelles finden Sie stets auch auf der Website, oder auf Twitter.  

Experten machen den Unterschied: Lesen Sie, weshalb die Zusammenarbeit mit einem Microsoft Partner Silver Small Business und und Mitgliedsunternehmen der MSPAlliance die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens erhöht.

Sollten Sie aktive Unterstützung benötigen, können Sie sich jederzeit an uns wenden und nach unseren Managed Services, oder unseren Microsoft Office 365 Diensten für kleine und mittelständische Unternehmen in der Region Hamburg fragen.

Unsere Aufgabe ist es, Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Netzwerke zu helfen, damit Sie sich um Ihr Geschäft kümmern können.

Lassen Sie uns Ihnen helfen, die Methoden und Richtlinien zu entwerfen, die Ihr Unternehmen noch erfolgreicher machen.

Unser Ziel: "Enterprise Solutions and Quality for Small Business"

Unsere Kerndienste: Managed Workstations – Managed Email – Managed Cloud – Managed Continuity – Managed Security – Managed Mobile

1. November 2013 Posted by | Lessons learned: Notes from the field | , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Notizen zu einem Windows Server 2012 R2 in-place-Upgrade

Microsoft Examen 70-410 Installing and Configuring Windows Server 2012 bestanden

Das Microsoft Examen 70-410 Installing and Configuring Windows Server 2012 ist erfolgreich absolviert!

Somit sind die technischen Qualifikationen zum Erwerb der Microsoft-Silver-Kompetenz Small Business erreicht.

Wir sind sehr stolz und froh dies bekannt geben zu können!

Das ging aber nur mit Hilfe des Microsoft TechNet Subcription-Dienstes und der Möglichkeit, virtuelle Labs unter Hyper-V einzurichten.

Wenn Microsoft also kompetente IT-Pros und Evangelisten für die eigenen Produkte haben möchte, dann brauchen wir auch den TechNet-Abonnementdienst!

Sie stimmen dem zu? Dann unterzeichnen Sie noch heute die bekannte Petition!

Das „ganz harte“ Lernen hat somit vorerst sein Ende gefunden, was nicht bedeutet, dass ein ITPro aufhört, sich mit seinen Technologien zu befassen: Die Kurse für Exchange 2013, Windows 8, SharePoint 2013, PowerShell und Hyper-V-Virtualisierung sind schon gebucht. Auch mit Windows Azure müssen wir uns beschäftigen.

Wichtig ist der große Überblick über die für KMU nötigen Technologien.

Dies ist ein wichtiger Meilenstein für NIERO@net e.K. auf dem Weg zum Managed- und Cloud-Service-Provider für kleine und mittlere Unternehmen, die den Wert von strategischer IT für die Wertschöpfung ihres Unternehmens verstanden haben, die Investitionen in IT als Investition in ihre unternehmerische Zukunft begreifen und die sich für ihre IT auch dann interessieren, solange sie funktioniert.

Immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen stellen ihre IT-Budgets von Routine-Maintenance auf Innovation um, um produktiver und gewinnbringender zu arbeiten.

Wurden früher 80% des IT-Budgets für reaktive Instandhaltung verbraucht und nur 20% für technische Innovationen, werden heute 34% des Budgets für gewinnbringende Innovationen eingesetzt.

Auch im KMU-Bereich fordern immer mehr Entscheider vom Dienstanbieter vor Vertragsabschluss den Nachweis über erworbene Kompetenzen und technische Zertifizierungen.

Aufgrund der massiven Änderungen in der IT-Branche hin zu Enterprise Mobility und Cloud Services („Devices & Services“), wird NIERO@net e.K. seine Tätigkeiten noch mehr in den Bereich der (plattformunabhängigen) Prozessberatung verlegen.


Unsere Aufgabe ist es, Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Netzwerke zu helfen, damit Sie sich um Ihr Geschäft kümmern können. Lassen Sie uns Ihnen helfen, die Methoden und Richtlinien zu entwerfen, die Ihr Unternehmen noch erfolgreicher machen.

Managed Services und Microsoft Office 365 Dienste für kleine und mittelständische Unternehmen in der Region Hamburg.

22. Juli 2013 Posted by | Learning (Lab Labour, Certification), NIERO@net e.K. Unternehmens-News, Small Business Consulting (Arbeitsethik) | , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Microsoft Examen 70-410 Installing and Configuring Windows Server 2012 bestanden